„Tag der offe­nen Gärt­ne­rei­en“ am 28. April in Bamberg

Den Bam­ber­ger Gärt­nern über die Schul­ter schauen

Nach der gelun­ge­nen Pre­miè­re im ver­gan­ge­nen Jahr öff­nen sich am Sonn­tag, 28. April, zum zwei­ten Mal die Tore der Gärt­ner­stadt zum „Tag der offe­nen Gärt­ne­rei­en“. Als Teil der UNESCO-Welt­erbe­stät­te Alt­stadt von Bam­berg bie­tet die Gärt­ner­stadt im Jubi­lä­ums­jahr „20 Jah­re Welt­erbe Bam­berg“ den Besu­chern die ein­ma­li­ge Gele­gen­heit, die Atmo­sphä­re der Bam­ber­ger Gärt­ner­stadt und ihrer Tra­di­ti­on haut­nah zu erleben.

Dass es in Bam­berg eine „Gärt­ner­stadt“ gibt, ist sicher vie­len ein Begriff. Was sich aber hin­ter die­sem Namen genau ver­birgt, dürf­te den Wenig­sten bekannt sein. Das will die Inter­es­sen­ge­mein­schaft Bam­ber­ger Gärt­ner ändern und lädt daher Jung und Alt dazu ein, einen span­nen­den Tag in der Gärt­ner­stadt zu erle­ben. Beson­ders auf­schluss­reich dürf­te sein, dass am Tag der offe­nen Gärt­ne­rei­en Betrie­be aus dem gan­zen Stadt­ge­biet und aus allen Gärt­ne­reibran­chen teil­neh­men – von Gemü­se- über Kräu­ter- und Zier­pflan­zen­gärt­ne­rei­en bis hin zu Baum­schu­len. Die Besu­cher kön­nen sich also auf viel­fäl­ti­ge Ein­drücke freuen.

Die teil­neh­men­den Fami­li­en­be­trie­be gewäh­ren am 28. April zwi­schen 11 und 17 Uhr Ein­blicke in ihre täg­li­che Arbeit und machen den Tag der offe­nen Gärt­ne­rei­en zum Erleb­nis für die gan­ze Fami­lie. Die Besu­cher kön­nen gespannt sein auf einen Genuss für alle Sin­ne: Blü­ten­pracht, kuli­na­ri­sche Schman­kerl aus Bam­ber­ger Pro­duk­ten sowie span­nen­de Mitmach-Aktionen.

Info

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu den Stand­or­ten der Betrie­be und ihren Aktio­nen am Tag der offe­nen Gärt­ne­rei­en unter www​.gaert​ner​stadt​-bam​berg​.de. Hier gibt es außer­dem Inter­es­san­tes zu den Mit­glie­dern der Inter­es­sen­ge­mein­schaft, der Gärt­ner­stadt, zum Welt­erbe und natür­lich auch vie­le Tipps rund um die Pro­duk­te der Bam­ber­ger Gärtner.

Die Inter­es­sen­ge­mein­schaft Bam­ber­ger Gärt­ner ist eine Initia­ti­ve des Pro­jekts „Urba­ner Gar­ten­bau“ des Zen­trums Welt­erbe Bam­berg der Stadt Bam­berg und wird mit Mit­teln des Inve­sti­ti­ons­pro­gramms Natio­na­le UNESCO-Welt­erbe­stät­ten gefördert.

Ein­kaufs­füh­rer in 2. Auflage

Auch der begehr­te Ein­kaufs­füh­rer durch die Bam­ber­ger Gärt­ne­rei­en erlebt eine Neu­auf­la­ge. In die­sem prak­ti­schen Heft­chen mit dem Titel „Gutes aus der Gärt­ner­stadt Bam­berg“ fin­den die Ver­brau­cher alle Infor­ma­tio­nen dar­über, bei wel­chen Bam­ber­ger Gärt­nern sie wel­che Pro­duk­te ver­ant­wor­tungs­be­wusst und regio­nal ein­kau­fen kön­nen. Der über­sicht­li­che Sai­son­ka­len­der führt auf, wann man wel­che Pro­duk­te mit gutem Gewis­sen kau­fen kann. Denn alle Betrie­be sind Mit­glied in der „Inter­es­sen­ge­mein­schaft Bam­ber­ger Gärt­ner“ und bür­gen für die beson­de­re Qua­li­tät der Pro­duk­te und Dienst­lei­stun­gen. Der neue Ein­kaufs­füh­rer liegt bei allen Gärt­ne­rei­en mit dem Gärt­ner­stadt­lo­go und an der Info­thek im Rat­haus aus. Natür­lich steht er auch online unter www​.welt​erbe​.bam​berg​.de zum Down­load bereit.