Schwe­rer Ver­kehrs­un­fall bei Neu­stadt a.d. Aisch

Symbolbild Polizei

Heu­te Mor­gen (15.04.2013) kam es auf der Bun­des­stra­ße 470 nahe Neustadt/​Aisch zu einem Ver­kehrs­un­fall. Hier­bei wur­den zwei Per­so­nen leicht und eine schwer verletzt.

Kurz vor 07:00 Uhr befuhr ein 26-Jäh­ri­ger mit sei­nem Pkw die Bun­des­stra­ße 470 in Fahrt­rich­tung Neustadt/​Aisch. Kurz vor dem dor­ti­gen Kreis­ver­kehr (Abzwei­gung Bun­des­stra­ße 8) kam er aus bis­lang unge­klär­ter Ursa­che nach links auf die Gegen­fahr­bahn und stieß dort mit dem Klein­trans­por­ter eines 47-jäh­ri­gen Man­nes fron­tal zusam­men. Eine 55-jäh­ri­ge Frau fuhr dar­auf­hin noch auf den Pkw des jun­gen Man­nes auf.

Der 26-Jäh­ri­ge aus dem Land­kreis Bam­berg muss­te auf­grund sei­ner schwe­ren Ver­let­zun­gen mit einem Ret­tungs­hub­schrau­ber in eine Fach­kli­nik geflo­gen wer­den. Der 47-Jäh­ri­ge und die 55-Jäh­ri­ge, bei­de aus dem Land­kreis Neustadt/​Aisch – Bad Winds­heim, erlit­ten leich­te­re Ver­let­zun­gen. Bei dem Unfall ent­stand ein Gesamtsach­scha­den in Höhe von ca. 30.000 Euro.

Zur Klä­rung der genau­en Unfall­ur­sa­che ord­ne­te die Staats­an­walt­schaft Nürn­berg die Hin­zu­zie­hung eines tech­ni­schen Sach­ver­stän­di­gen an.

Kräf­te der Frei­wil­li­gen Feu­er­weh­ren aus Neustadt/​Aisch und Die­speck lei­ste­ten tech­ni­sche Hilfe.

Die B 470 muss­te bis ca. 11:30 Uhr für den Fahr­zeug­ver­kehr kom­plett gesperrt werden.