„Wir für Demo­kra­tie – Tag und Nacht für Tole­ranz“ in Bayreuth

Pro­jekt in der Scho­ko im Rah­men des Bun­des­pro­gramms „Tole­ranz för­dern – Kom­pe­tenz stärken“

„Tole­ranz för­dern – Kom­pe­tenz stär­ken“ will das gleich­na­mi­ge Bun­des­pro­gramm, wel­ches seit 2011 in der Stadt Bay­reuth sowie den bei­den Land­kreis­ge­mein­den Spei­chers­dorf und War­men­stein­ach umge­setzt wird. Rund 25 Pro­jek­te wur­den mit­hil­fe der bereit­ge­stell­ten Bun­des­mit­tel in den ver­gan­ge­nen bei­den Jah­ren rea­li­siert, auch heu­er lau­fen bereits zahl­rei­che Pro­jek­te. Eines davon ist eine bun­des­wei­te Ver­an­stal­tung, an der auch Bay­reuth teilnimmt.

Unter dem Titel „Wir für Demo­kra­tie – Tag und Nacht für Tole­ranz“ setzt das Bun­des­mi­ni­ste­ri­um für Fami­lie, Senio­ren, Frau­en und Jugend gemein­sam mit dem Bun­des­mi­ni­ste­ri­um des Innern und dem Bun­des­mi­ni­ste­ri­um für Arbeit und Sozia­les am Diens­tag, 16. April, ein öffent­lich­keits­wirk­sa­mes Signal für Tole­ranz und Viel­falt gegen Rechts­ex­tre­mis­mus. In Bay­reuth rich­tet an die­sem Tag der Ver­ein Scho­ko e.V. die Ver­an­stal­tung auf dem Gelän­de der ehe­ma­li­gen Scho­ko­fa­brik im Stadt­teil St. Geor­gen, Gauß­stra­ße 6, aus und lädt herz­lich zum Besuch ein.

Ab 16.30 Uhr gibt es ein offe­nes Fuß­ball­tur­nier vor der „Scho­ko“ sowie Kaf­fee und Kuchen im Gebäu­de. Nach der offi­zi­el­len Eröff­nung um 17.30 Uhr durch Ober­bür­ger­mei­ste­rin Bri­git­te Merk-Erbe, die die Schirm­herr­schaft über die Ver­an­stal­tung über­nom­men hat, beginnt ein viel­fäl­ti­ges Abend­pro­gramm: Bei einem Kunst­work­shop und beim Kin­der­pro­gramm darf mit­ge­macht wer­den, par­al­lel dazu wer­den im Kinobe­reich Kurz­fil­me rund um die The­men „Tole­ranz“ und „Demo­kra­tie“ gezeigt. In der Skate­board­hal­le stel­len sich die loka­len Pro­jek­te unter dem Dach des Bun­des­pro­gramms vor und zei­gen, auf wel­che Wei­se sie in den drei Gemein­den das Demo­kra­tie­be­wusst­sein und die Tole­ranz im täg­li­chen Zusam­men­le­ben stär­ken. Ab 19 Uhr darf jeder bei einem „Tole­ranz-Slam“ sein State­ment zu Tole­ranz und Demo­kra­tie abge­ben. Für das leib­li­che Wohl ist ab 20 Uhr mit einem inter­kul­tu­rel­len Buf­fet und der „Cock­tail­bar der Unter­drück­ten“ gesorgt. Bei einer DJ-Par­ty ab 22 Uhr wird der Tag für Tole­ranz in die Nacht verlängert.

Auf zahl­rei­che Gäste zu die­ser Ver­an­stal­tung in der Scho­ko­fa­brik freu­en sich die betei­li­gen Akteu­re des Bun­des­pro­gramms, unter ande­rem der Ver­ein Scho­ko e.V., das Iwa­le­wa-Haus, die Initia­ti­ve Bunt statt Braun, die Wil­helm-Leu­sch­ner-Stif­tung und der PosT-SV, um gemein­sam ein Zei­chen für Demo­kra­tie und gegen Into­le­ranz zu setzen.

Infos zum Pro­jekt „Tole­ranz för­dern – Kom­pe­tenz stär­ken“ in Bay­reuth sowie den bei­den Gemein­den War­men­stein­ach und Spei­chers­dorf gibt’s im Inter­net unter www​.tole​ranz​-foer​dern​.bay​reuth​.de.