Das Bio­mas­se­heiz­werk Scheß­litz lädt zur Besichtigung

Seit Anfang des Jah­res ver­sorgt das Bio­mas­se­heiz­werk das Schul­zen­trum Scheß­litz mit Wär­me. Um dem Ziel der Kli­maal­li­anz, bis 2035 ener­gie­aut­ark zu sein, ein Stück näher zu kom­men, rea­li­sier­ten der Land­kreis Bam­berg, die Stadt Scheß­litz und der För­der­schul­ver­ein des Land­krei­ses Bam­berg im ver­gan­ge­nen Jahr den Bau des Bio­mas­se­heiz­wer­kes. Durch die Umstel­lung von fos­si­len Brenn­stof­fen auf Wald­hack­schnit­zel und ther­misch ver­wert­ba­re, hol­zi­ge Grün­gut­an­tei­le aus der Abfall­wirt­schaft ent­stand ein inno­va­ti­ves und zukunfts­wei­sen­des Heiz­werk, das unter Kli­ma­schutz­ge­sichts­punk­ten bei­spiel­haft ist. Zusam­men mit der Stadt Scheß­litz lädt die Kli­maal­li­anz zum Tag der offe­nen Tür:

  • Sonn­tag, 14. April 2013
  • 10:00 Uhr – 16:00 Uhr
  • Bio­mas­se­heiz­werk, Bam­ber­ger Str. 13, 96110 Scheßlitz

Vor Ort bie­tet sich allen Inter­es­sier­ten die Mög­lich­keit, sich selbst ein Bild von dem neu­en Bio­mas­se­heiz­werk zu machen. Staats­se­kre­tä­rin Mela­nie Huml, Land­rat Dr. Gün­ther Denz­ler, 1. Bür­ger­mei­ster Franz Zenk und Dipl.-Ing. Wolf­gang Schmidt wer­den die Anwe­sen­den begrü­ßen. Der Ein­tritt ist frei und für das leib­li­che Wohl ist gesorgt.