Kranz­nie­der­le­gung zum 130. Todes­tag Richard Wagners

Inter­es­sier­te Bür­ger sind zu Gedenk­stun­de eingeladen

Im Rei­gen der Geburts­tags­fei­er­lich­kei­ten wird am Mitt­woch, 13. Febru­ar, um 10.30 Uhr an den 130. Todes­tag Wag­ners erin­nert. Im Rah­men einer Kranz­nie­der­le­gung am Grab Richard Wag­ners bei Haus Wahn­fried wer­den Anspra­chen u. a. von Ober­bür­ger­mei­ste­rin Bri­git­te Merk-Erbe und Prof. Eva Märs­ton, Prä­si­den­tin des Richard-Wag­ner-Ver­band Inter­na­tio­nal, gehal­ten. Die Gedenk­stun­de ist für alle inter­es­sier­ten Besu­cher offen.

Musi­ka­lisch umrahmt wird die Fei­er­lich­keit von der Blech­blä­ser­for­ma­ti­on „Brass Forum“. Das Quin­tett wur­de im Som­mer 2012 aus Mit­glie­dern der „jun­gen deutsch-fran­zö­si­schen phil­har­mo­nie“ gegrün­det. Die jun­gen Musi­ker Mari­na Lan­gert (Posau­ne), Micha­el Schwarz­fi­scher (Tuba), Wolf­ram Rich­ter (Horn), Seba­sti­an Mäch­tel (Trom­pe­te) und Valen­tin Erny (Trom­pe­te) stu­die­ren bzw. stu­dier­ten in den unter­schied­lich­sten Städ­ten Süd­deutsch­lands und gastie­ren seit ihrer Grün­dung regel­mä­ßig in Bay­reuth. Ihr bun­tes Reper­toire reicht von Bach bis Blues. Im Rah­men der Kranz­nie­der­le­gung ste­hen Wer­ke von Richard Wag­ner und Engel­bert Hum­per­dinck auf dem Programm.