Königsfelder Hausbesitzer bei Löschversuch schwer verletzt

KÖNIGSFELD, LKR. BAMBERG. Schwere Brandverletzungen erlitt am Montagmorgen ein 75-jähriger Hausbesitzer, als er seine in Brand geratene Heizungsanlage löschen wollte. An dem Wohnhaus in Laibarös entstand ein Schaden von rund 30.000 Euro.

Kurz nach 7 Uhr bemerkte der Rentner, dass im Heizungsraum seines Wohnhauses Feuer ausgebrochen war. Der Mann versuchte den Brand noch selbst zu löschen und zog sich dabei schwere Brandverletzungen zu. Der Notarzt transportierte den 75-Jährigen in ein Krankenhaus. Alle weiteren Hausbewohner konnten rechtzeitig ins Freie flüchten und blieben unverletzt. Rund 140 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei waren an den Brandort geeilt. Die Feuerwehr konnte allerdings nicht mehr verhindern, dass das Feuer die komplette Heizungsanlage zerstörte. Auch die restlichen Räume des Wohnhauses wurden zum Teil in Mitleidenschaft gezogen. Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen aufgenommen. Die genaue Ursache des Brandes ist derzeit noch nicht geklärt.