„Stun­de der Gar­ten­vö­gel“ erfolgreich

Mel­dung bis 21. Mai – Star im Höhen­flug, Mehl­schwal­be schwächelt

Nach der Ein­ga­be von Mel­dun­gen mit über 70.000 Vögeln in Bay­ern kann LBV einen ersten Zwi­schen­stand mel­den. Dem­nach ent­wickeln sich Star und Feld­sper­ling in Bay­ern beson­ders posi­tiv, wäh­rend Mehl­schwal­be und Haus­rot­schwanz deut­lich schlech­ter abschnei­den als im Vor­jahr. Die Betei­li­gung an der Akti­on liegt nach den Hoch­rech­nun­gen des LBV auf Vor­jah­res­ni­veau. Die Aus­wer­tung der dies­jäh­ri­gen Daten zur „Stun­de der Gar­ten­vö­gel“ wird der LBV zusam­men mit sei­nem bun­des­wei­ten Part­ner NABU Ende Mai abschlie­ßen. Beob­ach­tun­gen kön­nen noch bis zum bis 21. Mai unter www​.lbv​.de gemel­det werden.

Alle Mel­dun­gen der dies­jäh­ri­gen Akti­on kön­nen auf www​.lbv​.de nach­ver­folgt wer­den. Inter­ak­ti­ve Kar­ten stel­len dar, wie sich eine Vogel­art an einem aus­ge­such­ten Ort, einem Land­kreis oder einem Bun­des­land ent­wickelt hat. Jähr­lich wie­der­hol­te Aktio­nen wie der „Stun­de der Gar­ten­vö­gel“ bie­ten die Mög­lich­keit, zuver­läs­si­ge und flä­chen­decken­de Zah­len zum Arten­be­stand zu sam­meln. Nach dem Prin­zip der „Citi­zen Sci­ence“ sam­meln mög­lichst vie­le Men­schen gemein­sam gro­ße Daten­men­gen, die nach Aus­wer­tung wich­ti­ge Hin­wei­se auf Ver­än­de­run­gen der Bestän­de liefern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.