MdL Gud­run Bren­del-Fischer zum The­ma “Agro­tou­ris­mus”

Wie die ober­frän­ki­sche CSU-Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Gud­run Bren­del-Fischer mit­teilt, hat sich Urlaub auf baye­ri­schen Bau­ern­hö­fen in den ver­gan­ge­nen Jah­ren zu einem ech­ten Wachs­tums­markt ent­wickelt. Wie die Abge­ord­ne­te anläss­lich des offi­zi­el­len Starts in die Urlaubs­sai­son 2012 infor­miert, ist die Zahl der Über­nach­tun­gen in den rück­lie­gen­den zehn Jah­ren um mehr als 20 Pro­zent auf 12,3 Mil­lio­nen gestie­gen. Davon pro­fi­tie­ren laut Bren­del-Fischer nicht allein die Bäue­rin­nen und Bau­ern, für die „Urlaub auf dem Bau­ern­hof“ eine wich­ti­ge zusätz­li­che Ein­kom­mens­quel­le gewor­den ist: „Agro­tou­ris­mus ist inzwi­schen auch ein bedeu­ten­der Wirt­schafts­fak­tor in Bay­ern. Und auch in Ober­fran­ken ist eine posi­ti­ve Ent­wick­lung zu ver­zeich­nen“, so die Abge­ord­ne­te. In die­ser Bran­che hät­ten vor allem die Fort­bil­dungs­an­ge­bo­te der staat­li­chen Bera­tung nach­hal­tig gewirkt. Vie­le ober­frän­ki­sche Land­frau­en sei­en zu akti­ven Unter­neh­me­rin­nen gewor­den, ver­füg­ten über tou­ri­sti­sches Know­how, sei­en qua­li­fi­ziert als Nor­dic-Wal­king-Trai­ne­rin­nen oder Kneipp-Exper­tin­nen.

Rund 37 Euro pro Kopf und Tag gibt laut einer Stu­die jeder Urlau­ber am Hof oder in der nähe­ren Umge­bung aus. Hoch­ge­rech­net waren das allein im ver­gan­ge­nen Jahr knapp 460 Mil­lio­nen Euro. Vor allem Gesund­heit, Well­ness und Fit­ness haben sich in den ver­gan­ge­nen Jah­ren zu gro­ßen Ren­nern ent­wickelt. Vie­le Urlaubs­bau­ern­hö­fe haben ihre Ange­bo­te dar­auf abge­stellt: So gibt es eige­ne Gesund­heits­hö­fe oder Rei­ter­hö­fe, ande­re haben sich auf Rad­ler oder Wan­de­rer spe­zia­li­siert. Zuneh­mend sind die Höfe auch unter­ein­an­der und mit Part­nern aus Gastro­no­mie und Hand­werk ver­netzt.

Allen der rund 5 500 baye­ri­schen Urlaubs­bau­ern­hö­fe gemein­sam sind die Nähe zur Natur und das Erleb­nis eines akti­ven land­wirt­schaft­li­chen Betriebs. Um bis­lang weni­ger inter­es­sier­te Ziel­grup­pen wie Sin­gles, gestress­te Mana­ger oder jun­ge Paa­re für Bau­ern­hof­ur­laub zu begei­stern, hat Land­wirt­schafts­mi­ni­ster Brun­ner jetzt eine Image­kam­pa­gne mit pfif­fi­gen Slo­gans und Radio­spots gestar­tet. Sie soll auch dazu bei­tra­gen, mehr Urlau­ber außer­halb der Feri­en­zei­ten und für Kurz­trips auf die Höfe zu locken. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu Urlaub auf dem Bau­ern­hof gibt es im Inter­net unter www​.bau​ern​hof​-urlaub​.com und www​.stmelf​.bay​ern​.de.

Schreibe einen Kommentar