Lan­des­gar­ten­schau Bam­berg 2012 von Mini­ster­prä­si­dent Horst See­hofer fei­er­lich eröff­net

Mit buntem Konfettiregen eröffnete Ministerpräsident Horst Seehofer die 16. bayerische Landesgartenschau

Mit bun­tem Kon­fet­ti­re­gen eröff­ne­te Mini­ster­prä­si­dent Horst See­hofer die 16. baye­ri­sche Lan­des­gar­ten­schau

Mini­ster­prä­si­dent Horst See­hofer hat am heu­ti­gen Don­ners­tag die 16. baye­ri­sche Lan­des­gar­ten­schau in Bam­berg fei­er­lich eröff­net. Die ersten Gar­ten­schau­be­su­cher waren bereits um 9.00 Uhr auf das ERBA-Gelän­de geströmt. Haupt­ge­län­de der Lan­des­gar­ten­schau Bam­berg 2012 ist die ehe­ma­li­ge Indu­strie­bra­che ERBA, an der nörd­li­chen Insel­spit­ze Bam­bergs. Exter­ne Stand­or­te der Gar­ten­schau sind der Wein­berg am Klo­ster St. Micha­el und die Gärt­ner­stadt.

In sei­ner Eröff­nungs­re­de zeig­te sich Bay­erns Mini­ster­prä­si­dent beein­druckt von der Gesamt­ent­wick­lung auf der ehe­ma­li­gen Indu­strie­bra­che. „Hier ent­steht nicht nur ein Nah­erho­lungs­raum, son­dern dank der engen Ver­bin­dung zur Uni­ver­si­tät auch ein ganz neu­er Stadt­teil. Hei­mat aktiv zu gestal­ten und Natur lebens- und lie­bens­wert zu bewah­ren, ist seit über 30 Jah­ren das Erfolgs­re­zept unse­rer Lan­des­gar­ten­schau­en“, beton­te der Mini­ster­prä­si­dent in sei­ner Eröff­nungs­re­de. Bam­bergs Ober­bür­ger­mei­ster Andre­as Star­ke lob­te in sei­ner Rede die enga­gier­te Betei­li­gung der Bam­ber­ger Bür­ge­rin­nen und Bür­ger, die ein Teil des gro­ßen „Bam­ber­ger Mär­chens“ sei­en. Sicht­ba­rer Aus­druck dafür sei der Got­tes­Gar­ten der Reli­gio­nen, ein gemein­sa­mer Bei­trag der der Israe­li­ti­schen Kul­tus­ge­mein­de, der Katho­li­schen und Evan­ge­li­schen Kir­che und des Tür­kisch-Isla­mi­schen Kul­tur­ver­eins. „Der Got­tes­Gar­ten ist ein Beweis für das tole­ran­te Kli­ma und das gute Mit­ein­an­der unse­rer Kir­chen und Reli­gi­ons­ge­mein­schaf­ten“, so Star­ke.

Roland Albert, Vor­sit­zen­der der För­der­ge­sell­schaft baye­ri­scher Lan­des­gar­ten­schau­en, gra­tu­lier­te und dank­te allen Betei­lig­ten zu dem „guten Job, den hier alle gemein­sam gemacht haben.“ Er freue sich auf die­se Lan­des­gar­ten­schau ganz beson­ders, “weil wir die­se hier in einer der tra­di­tio­nel­len Gärt­ner-Regio­nen unse­res Frei­staa­tes, bei den Bam­ber­ger Zwie­bel­tre­tern, durch­füh­ren dür­fen.“

Mode­riert wur­de die fei­er­li­che Eröff­nung von Hei­ner Gre­mer und dem Sams ali­as Doro­thea Schrei­ber. Die berühm­te Kin­der­buch­fi­gur des in Bam­berg leben­den und arbei­ten­den Autors Paul Maar steht im Mit­tel­punkt der fünf Spiel­plät­ze, die es auf dem Gar­ten­schau­ge­län­de gibt. Mit Musik der berühm­ten Bam­ber­ger Sym­pho­ni­ker, einem Gar­de­tanz des baye­ri­schen Mei­sters „Con­cordia Strul­len­dorf“ und den wuse­li­gen Wald­amei­sen des Thea­ter Pikan­te bot der Fest­akt einen Quer­schnitt durch das kom­men­de LGS-Ver­an­stal­tungs­pro­gramm.

Anschlie­ßend erkun­de­te Mini­ster­prä­si­dent Horst See­hofer zusam­men mit Ober­bür­ger­mei­ster Andre­as Star­ke und den bei­den LGS-Geschäfts­füh­rern Clau­dia Knoll und Harald Lang sowie wei­te­ren Ehren­gä­sten das Gar­ten­schau-Gelän­de. Zuerst wur­de der Got­tes­Gar­ten der Reli­gio­nen von Juden, Chri­sten und Mus­li­men fei­er­lich eröff­net. Auf sei­nem wei­te­ren Rund­weg infor­mier­te sich See­hofer bei ein­zel­nen Aus­stel­lern über ihren Bei­trag. Begei­stert zeig­te er sich von der her­vor­ra­gen­den Arbeit der baye­ri­schen Gärt­ne­rin­nen und Gärt­ner. Er ließ es sich aber auch nicht neh­men, im Sport­be­reich „Freak City“ mit Jugend­li­chen über das letz­te Bas­ket­ball­spiel zwi­schen den Bro­se Bas­kets Bam­berg und dem FC Bay­ern Bas­ket­ball zu dis­ku­tie­ren.

Bis zum 07. Okto­ber wird nun ein gro­ßes Som­mer­fest auf der Lan­des­gar­ten­schau in Bam­berg gefei­ert. Mehr als 3.000 Ver­an­stal­tun­gen ste­hen an den kom­men­den 164 Tagen auf dem Pro­gramm. Dar­über hin­aus gibt es fas­zi­nie­ren­de Aus­stel­lungs­bei­trä­ge rund um das The­ma Gar­ten­bau. Blü­ten­träu­me erwar­ten die Gäste auf dem gesam­ten Gelän­de und 14 aus­ge­fal­le­ne Blu­men­schau­en in der Blu­men­hal­le am Wei­den­ufer ent­füh­ren in die bun­te Welt der Flo­ri­stik.

Am ersten Gar­ten­schau-Wochene­de ste­hen die ersten High­lights auf dem Pro­gramm: Mor­gen ist der Baye­ri­sche Rund­funk mit der Bay­ern 1 Mit­tags­tour auf der Lan­des­gar­ten­schau zu Gast: Ab 11 Uhr star­tet an der bay­ern­ha­fen Büh­ne am ERBA-Turm ein bun­tes Pro­gramm. Der Sams­tag steht dann ganz im Zei­chen der Musik: Die Chor­ju­gend im Frän­ki­schen Sän­ger­bund e.V. lädt von 10 Uhr bis 17 Uhr zum gro­ßen Kin­der- und Jugend­fe­sti­val auf dem gesam­ten Gelän­de und am Sonn­tag wird das Spie­len auf der ERBA groß geschrie­ben, dann näm­lich fin­det das Spiel­mo­bil­tref­fen von Cha­peau Claque statt. Dabei rol­len Spiel­mo­bi­le aus ganz Bay­ern an – mit im Gepäck die ver­rück­te­sten Spiel­sa­chen zum Mit­ma­chen.

Schreibe einen Kommentar