Feri­en­re­gi­on Frän­ki­sche Schweiz lockt Ber­li­ner Messegäste

Johannes Haas, Minister Brunner

Johan­nes Haas, Mini­ster Brunner

Die Frän­ki­sche Schweiz prä­sen­tiert sich der­zeit auf der Inter­na­tio­na­len Grü­nen Woche in Ber­lin als Feri­en und Genuss­re­gi­on. Auch Land­wirt­schafts­mi­ni­ster Hel­mut Brun­ner schau­te bei sei­nem Mes­se­rund­gang am Stand der Tou­ris­mus­zen­tra­le Frän­ki­sche Schweiz und beim Pretz­fel­der Edel­bren­ner Johan­nes Haas (Foto) vor­bei und rühr­te kräf­tig die Wer­be­trom­mel für die frän­ki­schen Spe­zia­li­tä­ten und für „Urlaub auf dem Bauernhof“.

Nach Aus­kunft des Mini­sters liegt Urlaub auf baye­ri­schen Bau­ern­hö­fen wei­ter voll im Trend: 12,3 Mil­lio­nen Über­nach­tun­gen wur­den im ver­gan­ge­nen Jahr auf den 5 500 baye­ri­schen Urlaubs­hö­fen gezählt, 4,2 Pro­zent mehr als im Vor­jahr. Und wer den Bau­ern­hof­ur­laub erst ein­mal pro­biert hat, der ist rund­um begei­stert und kommt ger­ne wie­der – das jeden­falls ergab jetzt eine Stu­die, die das Land­wirt­schafts­mi­ni­ste­ri­um in Auf­trag gege­ben hat.

„Die kon­se­quen­te Aus­rich­tung des Ange­bots auf Qua­li­tät, die Ein­be­zie­hung aller Alters­grup­pen und die ste­ti­ge Wei­ter­ent­wick­lung von The­men­be­rei­chen wie Well­ness, Genuss oder Bewe­gung zahlt sich aus“, so Brun­ner. Nach sei­nen Wor­ten stel­len sich die baye­ri­schen Feri­en­hö­fe immer bes­ser auf indi­vi­du­el­le Gäste­wün­sche und regio­na­le Beson­der­hei­ten ein.

Wie breit gefä­chert das Ange­bot in den baye­ri­schen Frem­den­ver­kehrs­re­gio­nen ist, zeigt der Frei­staat heu­er erst­mals in einer eige­nen Bay­ern­hal­le unter dem Funk­turm in Ber­lin. Auf der Inter­na­tio­na­len Grü­nen Woche ist die gesam­te Band­brei­te Bay­erns ver­tre­ten vom Zug­spitz­land, dem Ruper­ti­win­kel, das All­gäu und Ost­bay­ern bis zur Frän­ki­schen Schweiz.

Schreibe einen Kommentar