Jah­res­haupt­ver­samm­lung mit Neu­wah­len bei Gesang­ver­ein Cäci­lia Heroldsbach

Franz-Josef Frank steht für eine wei­te­re Amts­pe­ri­ode dem Gesang­ver­ein „Cäci­lia“ Herolds­bach 1909 vor. Die bei der dies­jäh­ri­gen Jah­res­haupt­ver­samm­lung mit Neu­wah­len anwe­sen­den Mit­glie­der bestä­tig­ten den Vor­sit­zen­den für eine wei­te­re Amtsperiode.

Der erste Vor­sit­zen­de Franz-Josef Frank ging in sei­nem Bericht auf das abge­lau­fe­ne Sän­ger­jahr aus Sicht der „Cäci­lia“ ein. Frank infor­mier­te dar­über, dass man im Früh­jahr des Jah­res 2012 das Sän­ger­heim anbau­en wol­le. So soll ein Lager­raum, in dem neben Gerät­schaf­ten auch Geträn­ke und Gegen­stän­de, die im Sän­ger­heim nicht so oft benö­tigt wer­den, gela­gert werden.

Sor­gen berei­te ihm die Zukunft wegen immer mehr schwin­den­der Sän­ger. Er appel­lier­te an die Mit­glie­der, hier den einen oder ande­ren, auch frü­he­ren Sän­ger zu über­zeu­gen, doch wie­der im Chor zu sin­gen. Zukünf­tig sol­le man das Augen­merk doch mehr auf aktu­el­les Lied­gut rich­ten, da es von Grund auf neu ein­stu­diert wer­den kann, und somit irgend­wel­che „Uralt­feh­ler“ ver­mie­den wer­den könn­ten. Auch vor fremd­sprach­li­chen Tex­ten sol­le man nicht Halt machen.

Zwei­ter Vor­sit­zen­der Gün­ter Kraus ging in sei­nem Bericht auf die akti­ve Chor­ar­beit ein. Den Titel „Sän­ger des Jah­res“ konn­te Frie­do­lin Lang für sich bean­spru­chen, der bei allen 42 Chor­pro­ben anwe­send war und nicht eine ein­zi­ge Fehl­pro­be auf­wies. Zur Zeit sin­gen 27 akti­ve Sän­ger im Chor. Es folg­te der Bericht des Kas­sen­ver­wal­ters von Andre­as Rascher, der Bericht des Schrift­füh­rers Oswald Mau­ser und der Bericht des Chor­lei­ters Rai­mund Schmitt. Letz­te­rer sprach von einer „ordent­li­chen Sai­son“, fer­ner wünsch­te er sich für das Jahr 2012, dass die „Cäci­lia“ wie­der an einem Lei­stungs­sin­gen teil­neh­men sol­le. Jugend­chor­lei­te­rin Stel­la Hasel­bau­er konn­te auf eine posi­ti­ve Bilanz des Kin­der- und Jugend­cho­res zie­hen. Die „Cäci­lia“ ist in der glück­li­chen Lage einen Nach­wuchschor mit ins­ge­samt 34 Kin­dern- und Jugend­li­chen vor­wei­sen zu können.

Von Sei­ten der Kas­sen­re­vi­so­ren Rein­hard Lin­den­ber­ger und Josef Dippa­cher wur­de eine ein­wand­freie Kas­sen­füh­rung atte­stiert. Kas­sier und Vor­stand­schaft wur­den ein­stim­mig entlastet.

Die Neu­wah­len erga­ben fol­gen­des Ergeb­nis: Franz-Josef Frank (1. Vor­stand), Die­ter Kie­ke (2.Vorstand), Andre­as Rascher (Kas­sen­ver­wal­ter), Oswald Mau­ser (Schrift­füh­rer), Josef Kraus, Hel­mut Bütt­ner, Hil­mar Saam, Hanfried Sebrant­ke, Nor­bert Zeis und Stel­la Hasel­bau­er (Ver­eins­aus­schuss), Rein­hard Lin­den­ber­ger und Josef Dippa­cher (Kas­sen­prü­fer), Ste­fan Göß­wein, Gün­ter Kraus, Nor­bert Zeis (Fah­nen­trä­ger), Die­ter Kie­ke (Fah­nen­trä­ger), Josef Kraus (Noten­wart), Mar­kus Schlei­cher (Kin­der- und Jugend­chor­re­fe­rent), Vik­tor Lang (Ver­eins­hel­fer).

Mit einem Aus­blick für das Jahr 2012 und dem Punkt „Wün­sche und Anre­gun­gen beschloss Vor­sit­zen­der Frank die dies­jäh­ri­ge Jah­res­haupt­ver­samm­lung. Der Ver­ein zählt der­zeit 138 Mitglieder.

Schreibe einen Kommentar