“Phi­lo­so­phie am Kamin” in Bayreuth

Unter dem Mot­to „Phi­lo­so­phie am Kamin” liest Otto A. Böh­mer am Mitt­woch, 25. Janu­ar, um 20 Uhr, im Café Samoc­ca im RW21 aus sei­nem Buch „Hegel und Hegel oder Der Geist des Wei­nes“. Der Ein­tritt zu die­ser Ver­an­stal­tung, zu der die Stadt­bi­blio­thek gemein­sam mit der Uni­ver­si­tät Bay­reuth ein­lädt, beträgt 4 Euro inklu­si­ve einem Glas Wein.

Der Wein, der zwar beflü­gelt, aber über­mä­ßig genos­sen auch zer­stört, spielt eine nicht unwich­ti­ge Rol­le bei Hegel. Reich­lich hat der Reben­saft den bedeu­tend­sten Ver­tre­ter des deut­schen Idea­lis­mus durchs Leben beglei­tet. Ein guter Grund, sich dem Phä­no­men Hegel bei einem Glas Wein, das pras­seln­de Kamin­feu­er im Blick, zu nähern! Otto A. Böh­mer (gebo­ren 1949) hat sich durch zahl­rei­che Roma­ne einen Namen gemacht, zuletzt „Der Zuwen­der”. Bekannt wur­de er aber auch durch sei­ne span­nen­den Phi­lo­so­phen­por­träts. Sein neue­stes Buch „Hegel und Hegel” ist eine Mischung aus Roman und Por­trät: In Hegels gedank­li­cher Rück­schau wer­den Spu­ren der Kind­heit und Schul­zeit, der Stu­di­en­zeit in Tübin­gen und der Haus­leh­rer­tä­tig­keit auf­ge­ar­bei­tet, wobei Ideen und Ein­flüs­se, Gedan­ken­gän­ge, Begeg­nun­gen und phi­lo­so­phi­sche Erklä­run­gen der Welt durch Hegel gut ins Bio­gra­fi­sche ein­ge­wo­ben wer­den. Der gro­ße Den­ker erscheint hier in einem ganz ande­ren Licht.

Schreibe einen Kommentar