Hau­sens SPD ehr­te lang­jäh­ri­ge Mitglieder

Von links: Ottmar Tinkl, Holger Heimlich, Erwin Ponath, Gerd Zimmer, Hartmut Gundermann, Herbert Kutil, Reiner Büttner

Von links: Ott­mar Tinkl, Hol­ger Heim­lich, Erwin Ponath, Gerd Zim­mer, Hart­mut Gun­der­mann, Her­bert Kutil, Rei­ner Büttner

Am Jah­res­en­de ehr­te die SPD Hau­sen ihre lang­jäh­ri­gen Genos­sen und begrüß­te die Neu­mit­glie­der. Für 25 Jah­re wur­de Hart­mut Gun­der­mann geehrt, der auch seit 1973 gewerk­schaft­lich aktiv ist und sich beruf­lich in der Sozi­al­ar­beit der Kin­der- und Jugend­hil­fe enga­giert. Armin Kat­ter­le wur­de in Abwe­sen­heit für 30 Jah­re Mit­glied­schaft geehrt. Erwin Ponath und Ott­mar Tinkl sind schon seit 40 Jah­ren SPD-Genos­sen. Beson­ders Ott­mar Tinkl ist weit über die Gren­zen Hau­sens auch im Land­kreis bekannt, war er doch 24 Jah­re für die SPD Gemein­de­rat und 27 Jah­re Kreis­rat. Als 2. Bür­ger­mei­ster reprä­sen­tier­te er die Gemein­de Hau­sen von 1996 bis 2002.

Der SPD-Kreis­vor­sit­zen­de Rei­ner Bütt­ner und der SPD Orts­ver­eins­vor­sit­zen­de und 2. Bür­ger­mei­ster Gerd Zim­mer nah­men die Ehrun­gen vor.

Als neue SPD-Genos­sen wur­den Hol­ger Heim­lich und Her­bert Kutil begrüßt. Wäh­rend der Ehrungs­ver­an­stal­tung trat dann noch Heinz Gür­th der SPD Hau­sen bei.

Damit setz­te sich der posi­ti­ve Mit­glie­der­trend auch im Jahr 2011 in der Hau­se­ner SPD fort.

Schreibe einen Kommentar