Weihnachten 2011 im Bamberger Dom

(bbk) Erzbischof Ludwig Schick feiert an Heiligabend, Samstag, 24. Dezember um 24 Uhr die Mitternachtsmette im Bamberger Dom. Musikalisch wird das Pontifikalamt vom Bamberger Domchor, von Vokalsolisten, Instrumentalisten der Bamberger Symphoniker und Domorganist Markus Willinger gestaltet. Unter der Leitung von Domkapellmeister Werner Pees erklingen die Pastoralmesse von Jakub Jan Ryba für Chor, Soli und Orchester sowie Weihnachtsmotetten alter Meister. Um 8.00 Uhr findet eine erste Eucharistiefeier statt, die Krippenfeier (Wortgottesdienst) für Familien mit Kleinkindern ist um 16.00 Uhr, die Christmette (Eucharistiefeier für die Pfarrgemeinde) um 17.30 Uhr.

Es besteht Parkerlaubnis auf dem Domplatz von 15.30 bis 19.30 Uhr und von 23.00 Uhr bis 2.00 Uhr während der Gottesdienste.

Das Pontifikalamt am Hochfest der Geburt des Herrn, Sonntag, 25. Dezember, mit Erzbischof Ludwig Schick, beginnt um 9.30 Uhr. Der Gottesdienst wird musikalisch gestaltet von der Domkantorei, Vokalsolisten und Mitgliedern der Bamberger Symphoniker. Sie musizieren die Mariazeller Messe von Joseph Haydn. Außerdem sind Motetten von Georg Friedrich Händel, David Willcock und Hans-Georg Pflüger zu hören. Die musikalische Leitung hat Domkapellmeister Werner Pees. Die Pontifikalvesper mit Erzbischof Schick findet um 17.00 Uhr statt. Domchor und Mädchenkantorei singen mehrstimmige Psalmvertonungen alter Meister. Eine weitere Eucharistiefeier im Bamberger Dom am ersten Weihnachtsfeiertag wird um 11.30 Uhr gefeiert.

Das Parken auf dem Domplatz ist am ersten Weihnachtsfeiertag von 7.00 bis 13.00 Uhr möglich.

Am zweiten Weihnachtsfeiertag (Fest des Heiligen Stephanus), Montag 26. Dezember, feiert Weihbischof Werner Radspieler sein 25-jähriges Bischofsjubiläum mit einem Pontifikalamt. Erzbischof Ludwig Schick wird dem Gottesdienst um 9.30 Uhr vorstehen und Weihbischof Werner Radspieler predigen. Die Domkantorei unter der Leitung von Domkapellmeister Werner Pees singt die Missa “O quam gloriosum” von Tomás Luis de Victoria und Weihnachtsmotetten. Eine weitere Eucharistiefeier ist um 11.30 Uhr. Um 17.00 Uhr findet eine Festandacht statt.

Das Parken auf dem Domplatz ist am zweiten Weihnachtsfeiertag von 7.00 bis 13.00 Uhr möglich.

Die Jahresabschlussvesper mit Predigt des Erzbischofs am Samstag, 31. Dezember, beginnt um 17.00 Uhr. Die Mädchenkantorei singt mehrstimmige Vesperpsalmen im Wechsel mit der Gemeinde. Weitere Möglichkeit zum Kirchgang besteht um 8.00 Uhr.

Während der Vesper kann zwischen 16.30 bis 19 Uhr auf dem Domplatz geparkt werden.

An Neujahr (Hochfest der Gottesmutter Maria) feiert Weihbischof Werner Radspieler um 9.30 Uhr ein Pontifikalamt. Eine weitere Eucharistiefeier im Dom beginnt um 11.30 Uhr. Um 17.00 Uhr findet eine Andacht mit Musik und Text zum Jahreswechsel statt.

Das Parken an Neujahr auf dem Domplatz ist von 7.00 bis 13.00 Uhr möglich.

Am Hochfest der Erscheinung des Herrn, (Dreikönig) Freitag, 6. Januar, feiert Weihbischof Werner Radspieler um 8.45 Uhr ein Pontifikalamt.  Ein Vokalensemble der Mädchenkantorei unter der Leitung von Franziska Bauer singt weihnachtliche Motetten und Liedsätze von Michael Praetorius, Joseph Rheinberger und Max Reger. Weitere Gottesdienste sind um 10.15 Uhr (Festgottesdienst mit Aussendung der Sternsinger für die Dompfarrei) und 11.30 Uhr. Um 17.00 Uhr findet eine Vesper mit Weihrauchritus statt.

Das Parken auf dem Domplatz ist am 6. Januar von 7.00 bis 13.00 Uhr möglich.