Baye­ri­scher Rund­funk am 07.12. live in Gräfenberg

“Neo­na­zis raus: Mit Zivil­cou­ra­ge gegen Rechts”

sehr kurz­fri­stig und aus aktu­el­lem Anlass sen­det der Baye­ri­sche Rund­funk am 07.12. live aus Grä­fen­berg. Im Rah­men der Sen­dung “Bür­ger­Fo­rum live” wird Til­mann Schö­berl mit Exper­tIn­nen und Bür­ge­rIn­nen das The­ma “Neo­na­zis raus: Mit Zivil­cou­ra­ge gegen Rechts” dis­ku­tie­ren. http://​www​.br​.de/​f​e​r​n​s​e​h​e​n​/​b​a​y​e​r​i​s​c​h​e​s​-​f​e​r​n​s​e​h​e​n​/​s​e​n​d​u​n​g​e​n​/​b​u​e​r​g​e​r​f​o​r​u​m​-​l​i​v​e​/​b​u​e​r​g​e​r​f​o​r​u​m​-​l​i​v​e​-​S​e​n​d​u​n​g​s​s​e​i​t​e​1​0​2​.​h​tml

Zitat:
“Seit 1999 mar­schier­te die NPD all­jähr­lich zum Volks­trau­er­tag zum Grä­fen­ber­ger Krie­ger­denk­mal. Vom Dezem­ber 2006 an führ­te die rech­te Par­tei die Ver­an­stal­tung monat­lich durch. Dage­gen rich­te­te sich ein enga­gier­ter Bür­ger­pro­test im Ort. Das Bünd­nis “Grä­fen­berg ist bunt”, eine par­tei­über­grei­fen­de Bewe­gung, for­mier­te sich. Mit krea­ti­ven Aktio­nen setz­ten sich die Bewoh­ner der ober­frän­ki­schen Stadt gegen Ras­sis­mus und Natio­nal­so­zia­lis­mus zur Wehr. Im Okto­ber 2009 ver­kün­de­te die NPD, ihre Akti­vi­tä­ten zu verlagern.

Kann die­ses Bünd­nis ein Vor­bild für Bay­ern sein? Reicht Zivil­cou­ra­ge aus oder muss mehr getan wer­den? Wer soll­te wo Auf­klä­rungs­ar­bei­ten lei­sten? Was kann ein NPD-Ver­bot brin­gen? Braucht es mehr Staats­ge­walt gegen Neo­na­zis? Wie kann jeder Bür­ger Flag­ge zei­gen gegen Rechts?”

Die Sen­dung beginnt um 20:15, Kar­ten kön­nen über obi­gen Link reser­viert werden.

Eine Über­sich über die Podi­ums­gä­ste fin­den Sie hier: http://​www​.br​.de/​f​e​r​n​s​e​h​e​n​/​b​a​y​e​r​i​s​c​h​e​s​-​f​e​r​n​s​e​h​e​n​/​s​e​n​d​u​n​g​e​n​/​b​u​e​r​g​e​r​f​o​r​u​m​-​l​i​v​e​/​b​u​e​r​g​e​r​f​o​r​u​m​-​g​r​a​e​f​e​n​b​e​r​g​1​3​4​.​h​tml

Schreibe einen Kommentar