15 Jah­re Freie Wäh­ler Markt Eggols­heim e.V.

Freie Wäh­ler ehren ver­dien­te Mitglieder

Freie Wähler ehren verdiente Mitglieder

Freie Wäh­ler ehren ver­dien­te Mitglieder

(RzU) Die Frei­en Wäh­ler Eggols­heim wur­den am 21.Oktober 1996 in der Gast­stät­te Heck­mann in Kau­ern­ho­fen gegrün­det. Fast auf den Tag genau kamen die Frei­en Wäh­ler wie­der zusam­men um das 15. Jubel­jahr fei­er­lich aus­klin­gen zu las­sen. Dass sich die Frei­en Wäh­ler in die­ser Zeit zu einer festen poli­ti­schen Grö­ße in Eggols­heim ent­wickelt haben, ist ohne Fra­ge und die erste Vor­sit­zen­de Irm­gard Heck­mann durf­te mehr als 40 Gäste begrü­ßen. Eine beson­de­re Ehre war es ihr hier­bei, den Land­tags­ab­ge­ord­ne­ten Thor­sten Glau­ber will­kom­men zu hei­ßen. Nach dem Essen ging Irm­gard Heck­mann in einem kur­zen Über­blick auf eini­ge Eck­pfei­ler der letz­ten 15 Jah­re ein. Bei­spiels­wei­se tra­ten die Frei­en Wäh­ler in Eggols­heim 2002 zum ersten Mal zu einer Kom­mu­nal­wahl an und konn­ten auf Anhieb zwei Markt­rä­te platz­ie­ren. Bei den Wah­len 2008 konn­te man noch­mal einen deut­li­chen Stim­men­zu­wachs ver­zeich­nen, der aber kei­nen zusätz­li­chen Sitz im Markt­rat ein­brach­te. Zukünf­tig muss es das Ziel sein sich noch wei­ter zu eta­blie­ren, um bes­ser Ein­fluss auf das poli­ti­sche Gese­hen in Eggols­heim neh­men zu können.

Die Eta­blie­rung der Frei­en Wäh­ler in Bay­ern war auch The­ma in den Gruß­wor­ten von MdL Thor­sten Glau­ber. Glau­ber stell­te her­aus, dass es weni­ger dar­um gin­ge aus der Oppo­si­ti­on in die Regie­rung zu kom­men. „Wir müs­sen kei­ne Koali­ti­ons­aus­sa­gen machen, son­dern wir müs­sen unse­re Wahl­ver­spre­chen ein­hal­ten.“ Wie wich­tig das ist, zeigt die FDP, die ihr Wäh­ler­kli­en­tel ver­prellt hat. Nur mit Zuver­läs­sig­keit erlangt Poli­tik wie­der Glaub­wür­dig­keit und wirkt der Poli­tik­ver­dros­sen­heit ent­ge­gen. Glau­ber beglück­wünsch­te die Frei­en Wäh­ler zu ihrem Jubi­lä­um und ani­miert sie wei­ter nach den Freie Wäh­ler-Grund­sät­zen „bür­ger­nah – sach­be­zo­gen – unab­hän­gig” zu arbeiten.

Im Anschluss wur­den von Land­tags­ab­ge­ord­ne­ten Glau­ber lang­jäh­ri­ge Mit­glie­der, die sich um die Frei­en Wäh­ler in Eggols­heim und dar­über hin­aus beson­ders ver­dient gemacht haben, geehrt. Mit der Bron­ze­nen Ehren­na­del wur­den Rai­ner Geb­hardt und Rein­hold Güld­ner aus­ge­zeich­net. Rai­ner Geb­hardt ist Grün­dung­mit­glied und ist lang­jäh­ri­ges Mit­glied im Vor­stand. Als Dele­gier­ter ver­trat er in frü­he­ren Jah­ren die Belan­ge der Frei­en Wäh­ler auf über­ört­li­cher Ebe­ne. Rein­hold Güld­ner ist eben­falls Grün­dungs­mit­glied und wur­de von der Vor­sit­zen­den Heck­mann als „der Mann im Hin­ter­grund“ bezeich­net. „Er ist immer zur Stel­le und küm­mert sich vor­bild­lich um die Pla­ka­tie­rung und ist dem Vor­stand eine gro­ße Hil­fe“. Mit der Sil­ber­nen Ehren­na­del wur­den Georg Neu­kamm, Gün­ther Häf­ner und Uwe Rziha geehrt. Georg Neu­kamm mach­te sich als Gemein­de­rat für die Frei­en Wäh­ler ver­dient. Er war eben­falls Grün­dung­mit­glied und mit sei­ner poli­ti­schen Erfah­rung immer eine Unterstützung.

Als „Hüter des Gel­des“ wur­de Gün­ther Häf­ner in sei­ner Lau­da­tio bezeich­net. Häf­ner hat die Frei­en Wäh­ler in Eggols­heim mit gegrün­det und ist seit die­ser Zeit Kas­sier des Ver­eins. Er unter­stützt den Vor­stand in allen Berei­chen und küm­mert sich in Wahl­zei­ten um die Gestal­tung der Fly­er. Uwe Rziha ist stell­ver­tre­ten­der Vor­sit­zen­der und seit Jah­ren Mit­glied im Kreis­vor­stand. Er hat sich zu einer wesent­li­chen Stüt­ze des Ver­eins ent­wickelt. Er küm­mert sich um die Öffent­lich­keitar­beit und ver­tritt Eggols­heim auf Kreis‑, Bezirks- und Landesebene.

Den Höhe­punkt der Ver­an­stal­tung bil­de­te dann die Ver­lei­hung der Ehren­na­del in Gold. Die­se wur­de Mar­tin Hubert als Grün­dungs­vor­stand ver­lie­hen. Ohne sei­nen tat­kräf­ti­gen Ein­satz gäbe es heu­te im Markt Eggols­heim viel­leicht gar kei­ne Frei­en Wäh­ler. Unter sei­ner Füh­rung ent­wickeln­den sich die Frei­en Wäh­ler Markt Eggols­heim e.V. rasch zu einer kom­pe­ten­ten poli­ti­schen Grö­ße. Hubert ist nie in den Vor­der­grund getre­ten, hat sich immer der „Sache“ unter­wor­fen und ist auch heu­te als stell­ver­tre­ten­der Vor­sit­zen­der immer noch in der Verantwortung.

Nach den Ehrun­gen ging es dann zu gemüt­li­chen Teil des Abends über, wo MdL Glau­ber noch sehr viel Zeit mit­brach­te. Es wur­de noch inten­si­ve Tisch­ge­sprä­che geführt und es erweck­te den Ein­druck, dass das Gan­ses­sen der Frei­en Wäh­ler eine neue Tra­di­ti­ons­ver­an­stal­tung wer­den wird.

Schreibe einen Kommentar