Erste „Häu­ser der klei­nen For­scher“ in der Regi­on Bay­reuth wer­den ausgezeichnet

Kleine Forscherin mit dem Experiment „Wasserstrudel“

Klei­ne For­sche­rin mit dem Expe­ri­ment „Was­ser­stru­del“

Expe­ri­men­tier­freu­de und For­scher­drang im Evan­ge­li­schen Kin­der­gar­ten Schna­bel­waid, in der städ­ti­schen Kin­der­ta­ges­stät­te Gras­hüp­fer und in der Kin­der­in­sel Son­nen­schein in Bay­reuth wur­den nun mit einer beson­de­ren Aus­zeich­nung bedacht: die Ein­rich­tun­gen erhiel­ten für ihr kon­ti­nu­ier­li­ches Enga­ge­ment das Zer­ti­fi­kat als „Haus der klei­nen Forscher“.

Im letz­ten Jahr wur­de das regio­na­le Netz­werk „Haus der klei­nen For­scher“ in der Regi­on Bay­reuth vor­ge­stellt und auf­ge­baut. Im Herbst star­te­ten die ersten Wei­ter­bil­dun­gen für päd­ago­gi­sche Fach­kräf­te. Seit­dem wur­den mehr als 60 Ein­rich­tun­gen erreicht und 140 Fach­kräf­te weitergebildet.

Ziel ist es, die The­men Mathe­ma­tik, Natur­wis­sen­schaf­ten und Tech­nik bereits den Kin­dern im Vor­schul­al­ter in spie­le­ri­scher Art und Wei­se zu ver­mit­teln. Die bun­des­weit agie­ren­de Stif­tung Haus der klei­nen For­scher mit Sitz in Ber­lin will die all­täg­li­che Begeg­nung mit den genann­ten The­men dau­er­haft und nach­hal­tig in Deutsch­land ver­an­kern. Damit setzt sich die Stif­tung für bes­se­re Bil­dungs­chan­cen von Mäd­chen und Jun­gen ein, unab­hän­gig davon wel­chen Bil­dungs­hin­ter­grund das Eltern­haus hat. Die Umset­zung in der Regi­on Bay­reuth erfolgt durch das Regio­nal­ma­nage­ment von Stadt und Land­kreis Bay­reuth und dem loka­len Bünd­nis für Fami­li­en der Stadt Bayreuth.

Mit der Aus­zeich­nung zum Haus der klei­nen For­scher wur­de nun erst­ma­lig das nach­hal­ti­ge Enga­ge­ment der Erzie­he­rin­nen und Erzie­her in drei Kin­der­ta­ges­stät­ten gewür­digt. Ober­bür­ger­mei­ster Dr. Micha­el Hohl und Land­rat Her­mann Hüb­ner über­reich­ten im Land­rats­amt Bay­reuth Urkun­den, die Aus­zeich­nungs­pla­ket­ten sowie gesun­de Obst- und Gemü­se­sträu­ße, geeig­net zum Ver­zehr in den Kitas, an die Erzie­he­rin­nen und Kin­der der Ein­rich­tung. Mit dem Zer­ti­fi­kat erhal­ten sie eine Wür­di­gung ihrer Arbeit und ein Qua­li­täts­sie­gel, mit dem sie ihr Bil­dungs­en­ga­ge­ment sicht­bar machen können.

„Ich freue mich, dass die Reso­nanz auf das Bil­dungs­an­ge­bot so groß ist,“ so Hohl und wei­ter: „Die MINT – Berei­che (Mathe­ma­tik – Infor­ma­tik – Natur­wis­sen­schaf­ten und Tech­nik) sind wich­ti­ge Bil­dungs­the­men. Es ist bereits jetzt abseh­bar, dass das Ange­bot an Arbeits­kräf­ten in Deutsch­land als Fol­ge des demo­gra­phi­schen Wan­dels gerin­ger wer­den wird. Gut, dass in unse­ren Kitas Kin­der bereits heu­te for­schen, denn sie sind die Fach­kräf­te von morgen.“

Um einen Bei­trag zu einer kon­ti­nu­ier­lich ange­leg­ten Bil­dungs­bio­gra­phie zu lei­sten, wird nun in der Regi­on Bay­reuth das Pro­gramm modell­haft auf die Ziel­grup­pe der sechs bis zehn­jäh­ri­gen Kin­der aus­ge­wei­tet. „Nun macht die Ber­li­ner Stif­tung Schu­le und wir sind dabei!“, so Land­rat Hüb­ner bei der Vor­stel­lung des erwei­ter­ten Ange­bots. In einer von 53 Pilot­re­gio­nen bun­des­weit, kön­nen nun die Kin­der ihre ersten Lern­er­fah­run­gen im Bereich Natur­wis­sen­schaf­ten und Tech­nik im Grund­schul­al­ter wei­ter ver­tie­fen. Das Bun­des­mi­ni­ste­ri­um für Bil­dung und For­schung stellt hier­für zusätz­li­che Mit­tel bereit. Fran­zis­ka Böhm stell­te das Pro­gramm inter­es­sier­ten päd­ago­gi­schen Fach­kräf­ten, Leh­rern und Mul­ti­pli­ka­to­ren vor.

Ohne die Unter­stüt­zung wich­ti­ger Koope­ra­ti­ons­part­ner wäre der Auf­bau des regio­na­len Netz­wer­kes nur schwer leist­bar. Ober­bür­ger­mei­ster und Land­rat hono­rier­ten die Netz­werk­part­ner mit einer Part­ner­pla­ket­te und bedank­ten sich herz­lich bei: dem Rota­ry Club Bay­reuth Ere­mi­ta­ge, der Volks­hoch­schu­le des Land­krei­ses Bay­reuth, dem Mehr­ge­nera­tio­nen­haus und der Volks­hoch­schu­le Peg­nitz, der evan­ge­li­schen Fami­li­en­bil­dungs­stät­te plus Mehr­ge­nera­tio­nen­haus Bay­reuth, der Dia­ko­nie Bay­reuth sowie der Mark­gra­fen­buch­hand­lung Bayreuth.

Als Höhe­punkt der Ver­an­stal­tung ver­zau­ber­te Zir­kus­di­rek­tor Peter Hof­mann aus Bay­reuth mit einer For­scher-Zau­ber-Show zum Mit­ma­chen. Außer­dem stan­den eini­ge selbst erleb­ba­re Erfin­dun­gen und Expe­ri­men­te auf dem Pro­gramm. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen und Ter­mi­ne für das Work­shop­an­ge­bot unter: www​.haus​-der​-klei​nen​-for​scher​.de und www​.regi​on​-bay​reuth​.de Zir­kus­di­rek­tor Peter Hof­mann als Assi­stent mit Zau­be­rer „Herrn Bom­mer­lun­der“ bei der Vor­füh­rung eines Experiments.

Schreibe einen Kommentar