Über­fall auf Tank­stel­le in Hallstadt

Symbolbild Polizei

Mit meh­re­ren Hun­dert Euro flüch­te­te am Diens­tag­abend ein bis­lang unbe­kann­ter Räu­ber nach einem Über­fall auf eine Tank­stel­le in der Bam­ber­ger Stra­ße in Hall­stadt. Die Poli­zei bit­tet um Hin­wei­se auf den Täter.

Der Unbe­kann­te betrat kurz vor 20.30 Uhr den Geschäfts­raum der Frei­en Tank­stel­le und bedräng­te die Kas­sie­re­rin. Anschlie­ßend öff­ne­te er die Kas­se und ent­nahm dar­aus den Bar­geld­be­stand. Wäh­rend des Über­falls hat­te sich der Mann ein grau­es Tuch ins Gesicht gezo­gen. Sei­ne Beu­te ver­stau­te der Räu­ber in einer mit­ge­führ­ten blau­en Stoff­tü­te, bevor er aus dem Gebäu­de rann­te und mit einem roten Auto, mit ver­mut­lich Nürn­ber­ger-Kenn­zei­chen, flüch­te­te. Das Fahr­zeug hat­te er unweit der Tank­stel­le geparkt. Die wei­te­re Fluch­t­rich­tung sowie eine nähe­re Beschrei­bung des Fahr­zeu­ges ist nicht bekannt. Die Ange­stell­te kam mit dem Schrecken davon. Eine sofort ein­ge­lei­te­te Groß­fahn­dung mit allen ver­füg­ba­ren Poli­zei­strei­fen ver­lief bis­lang ergebnislos.

Der Räu­ber wird wie folgt beschrieben:

  • etwa 185 Zen­ti­me­ter groß
  • geschätz­te 35 Jah­re alt
  • auf­fal­lend kor­pu­len­te Figur
  • sprach deutsch
  • beklei­det mit grau­em Sweat­shirt, schwar­zer Hose, schwar­zen Leder­schu­hen sowie einer schwar­zen Müt­ze und Handschuhen
  • wäh­rend des Über­falls hat­te er sich ein grau­es Tuch ins Gesicht gezogen

Auf­fal­lend ist die blaue Stoff­ta­sche, in die der Räu­ber sei­ne Beu­te ver­staut hat­te. Der Täter flüch­te­te mit einem roten Pkw, an dem ver­mut­lich Nürn­ber­ger-Kenn­zei­chen ange­bracht waren.

Die Kri­po hat die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men und bit­tet um Mit­hil­fe bei der Fahndung:

  • Wer kennt den Mann oder kann Hin­wei­se zu des­sen Auf­ent­halts­ort geben?
  • Wem ist der auf­fal­lend kor­pu­len­te Räu­ber mit der blau­en Stoff­ta­sche wäh­rend sei­ner Flucht aufgefallen?
  • Wer kann Anga­ben zu dem roten Flucht­fahr­zeug mit Nürn­ber­ger-Kenn­zei­chen machen?
  • Wer hat sonst Wahr­neh­mun­gen zum Über­fall im Bereich der Tank­stel­le gemacht?

Hin­wei­se nimmt die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg unter der Tel.-Nr. 0951/9129–491 entgegen.

Schreibe einen Kommentar