Lebens­hil­fe Forch­heim: Glück­wün­sche für Ver­eins­vor­stand Rolf-Chri­sti­an Platzek

Rolf-Christian Platzek

Rolf-Chri­sti­an Platzek

Den 70. Geburts­tag fei­er­te der lang­jäh­ri­ge Vor­sit­zen­de des Ver­eins Lebens­hil­fe Forch­heim Rolf-Chri­sti­an Plat­zek. Zahl­rei­che Gäste waren sei­ner Ein­la­dung gefolgt. Die Gra­tu­lan­ten wür­dig­ten den uner­müd­li­chen Ein­satz des Jubi­lars. In einer Lau­da­tio erin­ner­te Geschäfts­füh­rer Nor­bert Fischer an die Lei­stun­gen des Vor­sit­zen­den. Plat­zek habe die Lebens­hil­fe Forch­heim in der Ver­gan­gen­heit nicht nur durch man­che Kri­se geführt, son­dern auch noch stets weiterentwickelt.

Fischer lob­te auch die Boden­stän­dig­keit und Gerad­li­nig­keit des Jubi­lars. “Das ist in unse­rer heu­ti­gen Zeit bei­spiel­haft”, so Fischer. „Sie sind kei­ner, der gro­ßes Auf­se­hen um sich und sei­ne Per­son mag, und sie sind kei­ner der sich ver­biegt oder ver­bie­gen lässt. Das macht Sie sehr sym­pa­thisch.“ So sei man auch mit den Geschen­ken boden­stän­dig geblie­ben, sag­te Fischer. Der Jubi­lar konn­te sich über eine Ein­tritts­kar­te zum Regio­nal­klas­si­ker 1. FC Nürn­berg gegen Greu­ther Fürth freuen.

Anson­sten ver­zich­te­te Plat­zek auf Geschen­ke und bat statt­des­sen um Spen­den zugun­sten der Lebens­hil­fe Forch­heim. Den so gesam­mel­ten Betrag in Höhe von 1000 Euro konn­te Plat­zek bereits der Lebens­hil­fe über­ge­ben. Der stell­ver­tre­ten­de Vor­sit­zen­de des Ver­eins Tho­mas Wer­ner schloss sich auf der Jah­res­haupt­ver­samm­lung den Wor­ten Fischers an: “Egal wie hoch der Wel­len­gang war, auf Sie war und ist Ver­lass. Sie sind Kapi­tän und Lot­se zugleich, ein Visio­när und beseelt von der gemein­sa­men Auf­ga­be.” Die Lebens­hil­fe Forch­heim und Plat­zek sei­en untrenn­bar mit­ein­an­der ver­bun­den, so Werner.

Plat­zek sei­ner­seits blick­te mit Freu­de auf die Ent­wick­lung der Lebens­hil­fe Forch­heim zurück: “Wenn ich sehe, was in den Jah­ren aus unse­rer Lebens­hil­fe gewor­den ist erfüllt mich das mit Stolz.” Er dank­te hier­für auch den Mit­ar­bei­tern: “Herz­li-chen Dank, dass sie den Weg mit­ge­gan­gen sind.” Rolf-Chri­sti­an Plat­zek ist bereits seit 1982 der 1. Vor­sit­zen­de der Lebens­hil­fe Forch­heim. Er ist Grün­der der Stif­tung Dr. Plat­zek zugun­sten der Lebens­hil­fe Forch­heim, Trä­ger der Sil­ber­nen Ehren­na­del der Lebens­hil­fe Bay­ern und Trä­ger der Ehren­na­del der Stadt Forch­heim. Bereits im Jah­re 1991 wur­de ihm das Bun­des­ver­dienst­kreuz am Ban­de ver­lie­hen. Der pro­mo­vier­te Medi­zi­ner ist vie­len Forch­hei­mern auch aus sei­ner Tätig­keit als nie­der­ge­las­se­ner Arzt bekannt. Er lebt mit sei­ner Fami­lie in Forchheim.

Schreibe einen Kommentar