vhs Bay­reuth: Vor­trag zum The­ma “Blut­hoch­druck”

Im Rah­men des Herz­mo­nats der Deut­schen Herz­stif­tung ver­an­stal­tet die Volks­hoch­schu­le Bay­reuth in Koope­ra­ti­on mit dem Arzt­fo­rum am Don­ners­tag, 17. Novem­ber, um 20 Uhr, einen Vor­trag mit dem Titel „Herz unter Druck“. Es geht dabei um den erhöh­ten Blut­druck, von dem inzwi­schen fast jede® Zwei­te zwi­schen 20 und 79 Jah­ren betrof­fen ist. Oft, ohne es zu wis­sen. Die Fol­gen des unbe­han­del­ten Blut­hoch­drucks sind fatal. Ist die Krank­heit aller­dings erkannt, lässt sich der Blut­druck fast immer wir­kungs­voll sen­ken. Dabei sind neben Medi­ka­men­ten auch Ernäh­rung und Lebens­stil, sowie Bewe­gung von gro­ßer Bedeutung.

Erläu­tert wer­den in dem kosten­lo­sen Vor­trag die Ursa­chen und Fol­gen eines hohen Blut­drucks, die Dia­gno­stik und Prä­ven­ti­on sowie die aktu­el­len The­ra­pie­leit­li­ni­en. Refe­rent des Abends, der im Histo­ri­schen Sit­zungs­saal des Kunst­mu­se­ums, Maxi­mi­li­an­stra­ße 33, statt­fin­det, ist Pri­vat­do­zent Dr. med. Mar­tin Höher.

Schreibe einen Kommentar