Ein­bre­cher schla­gen erneut zu – Göß­wein­stein, Herolds­bach und But­ten­heim betrof­fen

Ein­bre­cher waren am Mitt­woch­abend in den Gemein­den Göß­wein­stein, Herolds­bach und But­ten­heim unter­wegs. Erneut dran­gen die Täter im Schut­ze der Dun­kel­heit gewalt­sam in Ein­fa­mi­li­en­häu­ser ein und erbeu­te­ten Schmuck und Bar­geld im fünf­stel­li­gen Eurobe­reich. Die unbe­kann­ten Die­be gin­gen nahe­zu auf die glei­che Art und Wei­se wie in den letz­ten Tagen vor. Nach­dem sie sich Zutritt ver­schafft hat­ten, durch­wühl­ten sie Schrän­ke und Schub­la­den auf der Suche nach wert­vol­len Gegen­stän­den. Mit ihrer Beu­te ver­schwan­den sie uner­kannt.

Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg hat die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men und bit­tet um Mit­hil­fe bei der Fahn­dung nach den Tätern:

Wem sind Mitt­woch­abend

  • in der Zeit von 17 Uhr bis 19 Uhr, in Göß­wein­stein, Am Weg­lein
  • in der Zeit von 14 bis 20 Uhr, in Herolds­bach, OT Oes­dorf, Sied­ler­stra­ße
  • in der Zeit von 16.15 Uhr bis 20.45 Uhr in But­ten­heim, Beet­ho­ven­stra­ße

ver­däch­ti­ge Per­so­nen oder Fahr­zeu­ge im Bereich der Tat­or­te auf­ge­fal­len?

Wer hat sonst Ver­däch­ti­ges fest­ge­stellt, das in Zusam­men­hang mit den Ein­brü­chen ste­hen könn­te?

Hin­wei­se nimmt die Kri­po Bam­berg unter Tel. 0951/9129–491 ent­ge­gen.

Schreibe einen Kommentar