Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 28.10.2011

Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt

Dieb­stahls­de­lik­te

Ober­eh­ren­bach. Ein unbe­kann­ter Täter brach von Mitt­woch auf Don­ners­tag an einer Feld­scheu­ne und an einem Holz­schup­pen nahe der Kapel­le Rich­tung Haid­hof sämt­li­che Rie­gel­schlös­ser auf. Ent­wen­det wur­den ledig­lich ein Vor­hän­ge­schloss und eine Mist­ga­bel, die gleich­zei­tig als Auf­bruchs­werk­zeug ver­wen­det wur­de. Der ent­stan­de­ne Sach­scha­den beläuft sich auf 200 Euro. Die Poli­zei Eber­mann­stadt, Tel. 09194/73880, bit­tet ver­däch­ti­ge Wahr­neh­mun­gen zu mel­den.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim

Dieb­stahls­de­lik­te

Forch­heim. In der Nacht zum Don­ners­tag such­te erneut ein unbe­kann­ter Täter das ehe­ma­li­ge Zoll­haus, das mitt­ler­wei­le umge­baut wird, in der Hain­stra­ße auf und leg­te Kabel zum Abtrans­port bereit. Offen­sicht­lich fühl­te sich der Täter gestört und gab sein Vor­ha­ben auf. Die Poli­zei bit­tet nun um sach­dien­li­che Hin­wei­se zur Ergrei­fung des Täters.

Forch­heim. Von Mitt­woch auf Don­ners­tag brach ein unbe­kann­ter Täter im Bau­ge­biet Rit­tig­feld in Rich­tung Ker­s­bach das Vor­hän­ge­schloss eines Bau­con­tai­ners auf und ent­wen­de­te dar­aus eine Motor­flex der Mar­ke Stihl im Wert von 1500 Euro. Ande­res Werk­zeug blieb vom Täter unbe­ach­tet. Hin­wei­se nimmt die Poli­zei Forch­heim ent­ge­gen.

Forch­heim. Ver­gan­ge­nes Wochen­en­de ver­lor eine 21-jäh­ri­ge Stu­den­tin auf dem Bur­ker Wein­fest ihre Hand­ta­sche. Weni­ge Tage spä­ter tauch­ten auf dem Fest­ge­län­de dar­in ent­hal­te­ne Wert­sa­chen wie­der auf. Jedoch ein schwar­zer Foto­ap­pa­rat der Mar­ke Pana­so­nic, ein wei­ßes Han­dy der Mar­ke Sam­sung S5620 und die wei­ße Hand­ta­sche der Mar­ke Puma blie­ben ver­schwun­den. Der Ent­wen­dungs­scha­den beträgt 250 Euro. Hin­wei­se zum Ver­bleib der Gegen­stän­de nimmt die Poli­zei Forch­heim ent­ge­gen.

Ver­kehrs­un­fall­fluch­ten

Ermreuth, Lkr. Forch­heim. Am Mitt­woch­vor­mit­tag tou­chier­te in der Nähe des Sport­plat­zes ein 80-jäh­ri­ger Rent­ner mit sei­nem Mer­ce­des beim Ran­gie­ren einen Opel Cor­sa . Dabei ent­stand ein Sach­scha­den am Kot­flü­gel vor­ne links in Höhe von ca. 1000 Euro. Der Fah­rer stieg aus und sah sich den beschä­dig­ten Wagen an. Anschlie­ßend stieg er in sein Auto ein und fuhr davon. Ein auf­merk­sa­mer Zeu­ge beob­ach­te­te den Vor­fall und notier­te sich das Kenn­zei­chen des Ver­ur­sa­chers. Gegen ihn wird nun ein Ermitt­lungs­ver­fah­ren wegen uner­laub­ten Ent­fer­nen vom Unfall­ort ein­ge­lei­tet.

Hetz­les, Lkr. Forch­heim. Am Don­ners­tag­mit­tag durch­fuhr ein ca. 60-jäh­ri­ger Trak­tor­fah­rer mit einer Feld­sprit­ze die Orts­stra­ße Hoher Weg. Auf Höhe des Anwe­sens Num­mer 6 klapp­te plötz­lich ein Arm des Spritz­ge­rä­tes aus und beschä­dig­te einen am Stra­ßen­rand gepark­ten schwar­zen Opel Astra. Es ent­stand ein Sach­scha­den in Höhe von 800 Euro. Nach etwa 100 Metern bemerk­te offen­sicht­lich der Trak­tor­fah­rer sein Mal­heur. Er hielt an und schwenk­te den Sprit­zen­arm wie­der ein und befe­stig­te die­sen. Ob der Trecker­fah­rer den Anstoß bemerkt hat, wer­den die Ermitt­lun­gen erge­ben. Die Poli­zei bit­tet den Fah­rer, sich unver­züg­lich bei der Poli­zei sich zu mel­den.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt

Dieb­stahls­de­lik­te

Tisch und Bank mit­ge­nom­men

BAM­BERG. Einen Tisch und eine Bank einer soge­nann­ten „Bier­gar­ni­tur“ mit guss­ei­ser­nen Füßen, im Wert von ca. 1000 Euro, ent­wen­de­ten in den Mor­gen­stun­den des Don­ners­tags Unbe­kann­te vor einem Lokal am Kat­zen­berg.

Sach­be­schä­di­gun­gen

Alfa Romeo ver­kratzt

BAM­BERG. In der Egel­see­stra­ße ver­kratz­te in der Nacht von Mitt­woch auf Don­ners­tag ein Unbe­kann­ter einen gepark­ten Alfa Romeo und rich­te­te Scha­den in Höhe von ca. 2000 Euro an.

Loch im Rol­lo

BAM­BERG. Ver­mut­lich mit einem Luft­ge­wehr schos­sen Jugend­li­che am Don­ners­tag­abend in der Hed­wig­stra­ße her­um. Dabei drang ein Geschoss durch den Roll­laden eines Anwe­sens und prall­te anschlie­ßend an der Fen­ster­schei­be ab. Am Rol­lo ent­stand ein Loch. Der ange­rich­te­te Scha­den wird auf ca. 100 Euro geschätzt. Tat­ver­däch­tig sind vier Jugend­li­che im Alter von ca. 8–14 Jah­ren. Die Ermitt­lun­gen dau­ern an.

Glas­schei­be ging zu Bruch

BAM­BERG. Ver­mut­lich mit dem Fuß trat ein Unbe­kann­ter in den frü­hen Mor­gen­stun­den des Frei­tags gegen die Glas­schei­be der Ein­gangs­tü­re eines Geschäf­tes in der Obe­ren König­stra­ße, so dass die­se zu Bruch ging. Dem Besit­zer ent­stand dadurch Scha­den in Höhe von ca. 1000 Euro.

Unfall­fluch­ten

Wer hat Unfall­flucht beob­ach­tet?

BAM­BERG. Offen­sicht­lich beim Vor­bei­fah­ren stieß am Don­ners­tag­nach­mit­tag in der Jahn­stra­ße ein unbe­kann­ter Fahr­zeug­len­ker gegen den Außen­spie­gel eines gepark­ten BMW. Anschlie­ßend ent­fern­te sich der Ver­ur­sa­cher und hin­ter­ließ Scha­den in Höhe von ca. 100 Euro. Zeu­gen­hin­wei­se zur Unfall­flucht nimmt die Poli­zei, unter Tel. 0951/9129–210, ent­ge­gen.

Son­sti­ges

Zeu­gen bit­te mel­den!!

BAM­BERG. In den frü­hen Mor­gen­stun­den des Frei­tags hat­te ein stark alko­ho­li­sier­ter jun­ger Mann in der Austra­ße angeb­lich „Stress“ mit meh­re­ren Leu­ten und wur­de von min­de­stens drei Unbe­kann­ten geschla­gen und am Boden lie­gend getre­ten. Zu dem Vor­fall sucht die Poli­zei Zeu­gen, wel­che gebe­ten wer­den sich unter Tel. 0951/9129–210 zu mel­den.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land

Sach­be­schä­di­gun­gen

Schau­ka­sten demo­liert

BREI­TEN­GÜSS­BACH. Die Schei­be des Schau­ka­stens, der sich an der rech­ten Sei­ten­tür der St. Leo­nard-Kir­che befin­det, zer­trüm­mer­te ein Übel­tä­ter. Die Tat­zeit dürf­te die Nacht zum Don­ners­tag gewe­sen sein. Der Repa­ra­tur­scha­den beläuft sich auf ca. 300 Euro.

Auf Schei­ben­wi­scher aus

ASCH­BACH. Bereits am ver­gan­ge­nen Frei­tag ent­wen­de­te ein unbe­kann­ter Täter den Schei­ben­wi­scher eines VW Polo, der auf einem Fir­men­ge­län­de in der Con­cor­de-Stra­ße geparkt war . Bei dem Dieb­stahl ließ er den Wischer­arm zurück­schnel­len, wodurch die Wind­schutz­schei­be zer­split­ter­te. Der Sach­scha­den wird auf etwa 300 Euro geschätzt.

Dieb­stäh­le

Lang­fin­ger unter­wegs

BAU­NACH, LKR. BAM­BERG. Ver­gan­ge­ne Frei­tag­nacht wur­de an einem Ein­kaufs­markt in der Burk­hards­lei­te die Außen­be­leuch­tung außer Betrieb gesetzt und dann dort ein­ge­bro­chen. Den Tätern fie­len dabei Ziga­ret­ten im Wert von meh­re­ren tau­send EUR in die Hän­de. Ermitt­lun­gen der Poli­zei erga­ben, dass zum Abtrans­port ein Fahr­zeug ver­wen­det wer­den muss­te. Wem sind zur frag­li­chen Zeit ver­däch­ti­ge Fahr­zeu­ge oder Per­so­nen auf­ge­fal­len? Zeu­gen­mel­dun­gen erbit­tet die PI Bam­berg-Land unter Tel. 0951/9129–310.

Mit Die­sel ein­ge­deckt

HIRSCHAID. Von einer Bau­stel­le in der Löser­stra­ße hol­ten sich unbe­kann­te Die­be in der Nacht zum Don­ners­tag 200 Liter Die­sel. Gewalt­sam öff­ne­ten sie den Tank der mobi­len Tank­stel­le mit einem grö­ße­rem Werk­zeug und zapf­ten ver­mut­lich mit einem Schlauch den Die­sel ab. Der Bau­fir­ma ent­stand ein Scha­den von knapp 300 Euro.

Die­be in der Schu­le

BUR­GE­BRACH. Aus dem unver­schlos­se­nen Werk­raum der Schu­le wur­de einem Schü­ler bereits am Mitt­woch­vor­mit­tag, ver­gan­ge­ner Woche, sein schwarz/​blaues Han­dy, Mar­ka Mobi­stel, EL400, gestoh­len. Zudem fiel dem Dieb noch ein sil­ber­nes Feu­er­zeug mit der Gra­vur „Rus­sia“ mit Bild von „Sta­lin“ in die Hän­de. Der Ent­wen­dungs­scha­den liegt bei etwa 130 Euro. Einen wei­te­ren Dieb­stahl von 20 Euro aus der Umklei­de­ka­bi­ne der Schul­turn­hal­le beging ein Unbe­kann­ter am Diens­tag­früh.

Kot­flü­gel abmon­tiert

BUR­GE­BRACH. Von der Zug­ma­schi­ne eines Sat­tel­auf­lie­gers, der in der Nacht zum Don­ners­tag, auf einem Park­platz in der Lager­haus­stra­ße stand, ent­wen­de­ten Unbe­kann­te bei­de Kot­flü­gel. Der Wert der Fahr­zeug­tei­le wird auf etwa 500 Euro geschätzt. Wem sind zu den Tat­zei­ten ver­däch­ti­ge Personen/​Fahrzeug auf­ge­fal­len? Hin­wei­se erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129–310

Ver­kehrs­un­fäl­le

Kur­ve unter­schätzt

DIPPACH. Kurz vor Dippach ver­lor eine 18-Jäh­ri­ge am Don­ners­tag­früh in einer Links­kur­ve die Kon­trol­le über ihren Audi. Sie kam ins Schleu­dern und von der Fahr­bahn ab. Anschlie­ßend über­schlug sich der Pkw im angren­zen­den Feld. Die jun­ge Fah­re­rin kam mit leich­ten Ver­let­zun­gen davon und wur­de in die Stei­ger­wald­kli­nik ein­ge­lie­fert. Am Audi ent­stand ein Sach­scha­den von etwa 3.000 Euro.

Son­sti­ges

Unter Alko­hol am Steu­er

BREI­TEN­GÜSS­BACH. Bei einer Ver­kehrs­kon­trol­le in der Bam­ber­ger Stra­ße wur­de in den frü­hen Mor­gen­stun­den des Frei­tags bei einem 49-jäh­ri­gen Cor­sa­fah­rer Alko­hol­ge­ruch fest­ge­stellt. Der Test am Alko­ma­ten ergab 0,72 Pro­mil­le.

Ein Buß­geld­be­scheid sowie ein Fahr­ver­bot kom­men jetzt auf den Fah­rer zu.

Moto­ri­sier­te Schü­ler ange­trof­fen

KÖNIGS­FELD. Mit einem Ouad waren am Don­ners­tag­abend zwei 13- und 15-jäh­ri­ge Schü­ler in Pox­dorf unter­wegs. Weil die Buben kei­nen Helm tru­gen wur­den sie von einer Poli­zei­strei­fe näher in Augen­schein genom­men. Dabei stell­te sich her­aus, dass sie kei­ne Fahr­erlaub­nis hat­ten. Die Wei­ter­fahrt wur­den unter­bun­den. Gegen die Besit­ze­rin des Zwei­ra­des erfolgt eine Anzei­ge wegen Ermäch­ti­gung zum Fah­ren ohne Fahr­erlaub­nis.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bam­berg

Ver­kehrs­un­fäl­le

Sty­ro­dur­plat­ten fie­len auf die Auto­bahn

A 70/HALLSTADT, LKR. BAM­BERG. Don­ners­tag­mit­tag ver­lor ein 56-jäh­ri­ger Lkw-Fah­rer auf der A 70 in Rich­tung Bay­reuth wegen man­gel­haf­ter Siche­rung ein Paket Sty­ro­dur­plat­ten und die­se fie­len auf die Fahr­bahn. Ein nach­fol­gen­der Klein­trans­por­ter-Fah­rer hat­te kei­ne Mög­lich­keit mehr aus­zu­wei­chen, fuhr gegen das Hin­der­nis und beschä­dig­te sein Fahr­zeug. Die Hart­schaum­plat­ten ris­sen die Kunst­stoff­tei­le an der Fahr­zeug­front ab und hin­ter­lie­ßen Scha­den in Höhe von ca. 300 Euro. Den Ver­lie­rer erwar­tet eine Anzei­ge wegen man­geln­der Ladungs­si­che­rung. Bei der Über­prü­fung des ver­un­fall­ten Trans­por­ters wur­de fest­ge­stellt, dass für den mit­ge­führ­ten Motor­rad­an­hän­ger kei­ne Zulas­sung vor­lag. Die Wei­ter­fahrt wur­de bis zur Beschaf­fung einer amt­li­chen Kenn­zeich­nung unter­sagt und ein Buß­geld­ver­fah­ren ein­ge­lei­tet.

Zeu­gen gesucht!

A 73/HIRSCHAID, LKR. BAM­BERG. Ein 49-jäh­ri­ger Renault-Fah­rer fuhr am Mitt­woch, gegen 13.30 Uhr, auf dem lin­ken Fahr­strei­fen der A 73 in Rich­tung Suhl. Auf Höhe Hirschaid fiel eine angeb­li­che Stahl­plat­te aus einem neben ihm fah­ren­den Lkw. Trotz einer Voll­brem­sung über­fuhr der Pkw-Fah­rer die Plat­te und beschä­dig­te dadurch sein Fahr­zeug, an dem Scha­den in Höhe von ca. 1000 Euro ent­stand. Nach den bis­he­ri­gen Ermitt­lun­gen hat ein Klein­trans­por­ter meh­re­re Gips­bau­plat­ten an der Unfall­stel­le ver­lo­ren, die von dem Lkw über­rollt und hoch­ge­wir­belt wur­den. Dabei wur­de auch das Fahr­zeug des 49-Jäh­ri­gen beschä­digt. Der Fah­rer des Klein­trans­por­ters soll auf dem Stand­strei­fen ange­hal­ten und die Rest­trü­m­mer ein­ge­sam­melt haben. Die Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bam­berg bit­tet um Hin­wei­se zum Unfall­ge­sche­hen und auf den Ver­ur­sa­cher unter Tel.: 0951/9129–510.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Land

Vor­fahrt miss­ach­tet

Wir­benz. Beim Ein­fah­ren in die B 22 miss­ach­te­te gestern Abend ein 79jähriger Bay­reu­ther die Vor­fahrt eines unga­ri­schen LKW mit Anhän­ger, des­sen Fah­rer in Rich­tung Bay­reuth unter­wegs war. Beim Zusam­men­stoß wur­de nie­mand ver­letzt. Der Sach­scha­den beträgt ca. 3500 Euro.

Zu schnell unter­wegs

Wei­den­berg. Weil sie mit ihrem Pkw zu schnell auf der Staats­stra­ße zwi­schen Wei­den­berg und Kir­chen­pin­g­ar­ten unter­wegs war, kam gestern Abend eine 25jährige aus Kir­chen­pin­g­ar­ten ins Schleu­dern und stieß mit dem ent­ge­gen­kom­men­den Pkw einer 64jährigen Wei­den­ber­ge­rin zusam­men. Hier­bei wur­de die Wei­den­ber­ge­rin leicht ver­letzt. Die Unfall­ve­r­u­sa­che­rin blieb unver­letzt. Der Sach­scha­den beträgt ca. 2000 Euro.

Betrun­ken unter­wegs

Hollfeld. Einen Baum am rech­ten Fahr­bahn­rand der B 22 und ein Ver­kehrs­zei­chen streif­te gestern Nach­mit­tag ein 30jähriger aus Krö­gel­stein mit sei­nem Pkw. Ursa­che dafür war die star­ke Alko­ho­li­sie­rung des Fahr­zeug­füh­rers. Der Alco­mat hat­te 1,80 Pro­mil­le ange­zeigt. Es wur­de bei ihm im Kran­ken­haus Blut ent­nom­men und sei­nen Füh­rer­schein muss­te er sofort abge­ben. Der Sach­scha­den beträgt ca. 6000 Euro.

Schreibe einen Kommentar