Knei­pen­jagd Forch­heim 2011 – Die Bands

10 Jahre Kneipenjagd

10 Jah­re Knei­pen­jagd

Auch beim 10. Jubi­lä­um der belieb­ten Ver­an­stal­tung lockt wie­der ein breit­ge­fä­cher­tes Pro­gramm in die Forch­hei­mer Innen­stadt. 15 Bands geben sich die Ehre und rocken die Bars und Knei­pen des frän­ki­schen Städt­chens. Aber wer spielt wann und wo? Und vor allem was? Wir geben Ihnen einen Über­blick – selbst­ver­ständ­lich mit Links zu den Home­pages der Bands.

Kar­ten­ver­lo­sung been­det!

Die Gewin­ner wur­den per E‑Mail benach­rich­tigt . Die Kar­ten kön­nen mor­gen abend am “Hebendanz” abge­holt wer­den. Der Rechts­weg ist wie immer aus­ge­schlos­sen.

J.B. & the Heat

J.B. & the Heat

Kro­nen­gar­ten – ABSCHLUSS­VER­AN­STAL­TUNG!
J.B. & the Heat
23.00 Uhr

…eine Band die vor allem nur eines will, den Rhyth­mus des hei­ßen Rock’n’ Rolls spü­ren bis die Wän­de wackeln.
Es war schon immer ein Traum von J.B. mit knacki­gen Jungs auf der Büh­ne zu ste­hen und rich­tig abrocken zu kön­nen.
„Wir wol­len den Leu­ten da drau­ßen den Kopf ver­dre­hen und ihnen zei­gen wo der Ham­mer hängt!“ So das Mot­to der vier Voll­blut­mu­si­ker.
Zusam­men hei­zen sie mit ihrem Rocka­bil­ly Reper­toire, wel­ches von John­ny Cash über Elvis Pres­ley bis zu den Stray Cats reicht, rich­tig ein.

Fun­zel
Schön­fel­der-Lau­ger-Schön­fel­der
20.00 Uhr

SLP – das sind in Forch­heim die Lokal­ma­ta­do­ren!

SLP: v.l. Bernhard Lauger, Thomas Puppich, Christian Schönfelder

SLP

Wel­che Musik spielt man mit einer aku­sti­schen Gitar­re, einem klei­nen Schlag­zeug und einem Akkor­de­on (auf frän­kisch: Gweddschn)? Natür­lich Hea­vy Metal! So tun es auch die drei Forch­hei­mer Musi­ker Chri­sti­an Schön­fel­der, Bern­hard Lau­ger und Tho­mas Pup­pich. Gar manch ein Zuhö­rer glaub­te, nach­dem er die drei Musi­ker mit ihren Instru­men­ten auf der Büh­ne erspäht hat­te, eine zünf­ti­ge „Bay­ri­sche Musi“ zu Gehör zu bekom­men. Spä­te­stens bei AC/DC wur­de er eines Bes­se­ren belehrt.

SLP hat kei­ner­lei Respekt vor noch so bekann­ten Rock­grö­ßen. Nichts ist ihnen hei­lig. So man­chem Rock­klas­si­ker wur­de der typi­sche “SLP-Stil“ auf­ge­drängt. Schon oft wur­den die Musi­ker ver­wun­dert gefragt: “Was spielt ihr? Das geht doch gar nicht!“ Doch, es geht! Von Van Halen bis Withes­na­ke, von den Blues Bro­thers bis zur Rocky Hor­ror Pic­tu­re Show, die Musik wird nicht nur gespielt, sie wird gelebt!

Sai­ten­sprung
Rock­ti­de
20.00 Uhr

Das Trio hat sich für den Namen “ROCK­TI­DE” ent­schie­den, da die­ser Name ihr musi­ka­li­sches Wir­ken und Tun beinhal­tet: “Die Gezei­ten Rock & Pop strö­men in die Ohren der Zuhö­rer und die Stim­mungs­ska­la sowie die Musik-aus­wahl leicht Ebbe und Flut”. Der kom­mer­zi­el­le Song-Cock­tail (ab den 80zigern bis heu­te) wird mit einer pro­fes­sio­nel­le Büh­nen­show und musi­ka­li­schem Kön­nen prä­sen­tiert und garan­tiert Par­ty­stim­mung pur.

Schlöß­la
Jung, Schön & Freund­lich
20.00 Uhr

Jung, Schön und Freund­lich ist Blues, Rhythm’n Blues, Rock’n Roll, Rock und Deutsch-Rock pur. Das Pro­gramm ist eine abwech­lungs­rei­che und bun­te Mischung aus bekann­ten und aus­ge­fal­le­ne­ren Songs von unter­schied­li­chen Bands und Musi­kern wie Stones, Hen­drix, Rob­ben Ford, Western­ha­gen, Stop­pock, San­ta­na, Eric Clap­ton etc. mit eng­li­schen und deut­schen Tex­ten.
Jung, Schön und Freund­lich steht nicht ein­fach für Cover­mu­sik, son­dern für eigen­stän­di­ge und z.T. unge­wöhn­lich inter­pre­tier­te Songs mit unver­wech­sel­ba­rem Sound.

Bistro Palet­ti
Shaved Shafts
21 Uhr

Shaved Shafts

Shaved Shafts

Wer kennt es nicht – das prickeln­de Gefühl einer fri­schen Rasur? Noch bes­ser ist es, wenn die Klin­ge mit den knal­lend rocken­den Klän­gen der Shaved Shafts geschlif­fen wur­de. Bei ihren krea­ti­ven Sound­neu­schöp­fun­gen wir­beln die Shaved Shafts quer durch alle Stil­rich­tun­gen. Egal ob Rocka­bil­ly, Psycho­bil­ly, Ska oder Punk: eine ein­zig­ar­tig explo­si­ve Mischung ist garan­tiert, die man auch getrost als Shaved a‘ Bil­ly bezeich­nen könn­te! Frei nach die­sem Shaved a‘ Bil­ly-Stil wird auch der ein oder ande­re zeit­lo­se Klas­si­ker ent­staubt und neu auf­po­liert.
Mit einem küh­len Bier in der Hand und dem unauf­halt­sa­men Beat in den Soh­len, kann man sich den packen­den Rhyth­men der Shaved Shafts gar nicht ent­zie­hen.

Rock­ca­fe
Bot­t­len­eck
20.00 Uhr

Aku­stik Rock steht auf dem Pro­gramm. Schlicht wirkt die Ankün­di­gung, spar­ta­nisch das Equip­ment. Was man aber mit nur einer Gitar­re, etwas Per­cus­sion und einer rau­en, röh­ren­den Reib­ei­sen­stim­me so anzu­bie­ten hat, ist hin­rei­ßend. Good ol‘Songs von Whites­na­ke, den Beat­les, AC/DC, Lynyrd Sky­nyrd und ande­ren, Tex­te übers Leben im All­ge­mei­nen und die Lie­be im Beson­de­ren. Melo­dien, die jeder irgend­wo im Ohr hat, machen das Publi­kum zu Rate­spie­lern in bester Quiz­ma­nier. Dank ori­gi­nel­ler aku­sti­scher Arran­ge­ments und musi­ka­li­schem Hoch­ni­veau wird auch für inten­si­ve Zuhö­rer jede Men­ge gebo­ten und im Hand­um­dre­hen Par­ty­stim­mung ver­brei­tet.

Wau­ers
Chi­co Diaz Orque­sta Sals­aborrr
20.00 Uhr

Chi­co Diaz 1998 gegrün­det. Der puer­to­ri­ca­ni­sche Sän­ger, Musi­ker und Kom­po­nist gehört zu den inter­na­tio­nal pro­fi­lier­te­sten und erfah­ren­sten Musi­ker der Sal­sa-Sze­ne.
Dyna­misch und krea­tiv. Wer bei ande­ren Sal­sa Bands noch nicht ins Schwit­zen gekom­men ist, wird dies spä­te­stens bei Sals­aborrr tun. Orque­sta Sals­aborrr spielt Sal­sa, Meren­gue, Cum­bia, Bachata, Son, Reg­ge­ton, Latin Pop und auf Wunsch Latin Jazz and much more.

Stadt­lock­al
The Super­flys
20.00 Uhr

The Superflys

The Super­flys

“The Super­flys” – prä­sen­tie­ren lei­den­schaft­li­che Eigen­in­ter­pre­ta-tio­nen von Pop & Rock Songs, Soul & Funk Klas­si­kern, Top Hits der 70´, 80´ Jah­re, bis hin zu aktu­el­len Song­s­en­er­gie­ge­la­den und mit Hin­ga­be per­formt! Sascha van Haa­sen und Dani Mon­tag zie­hen mit unver­gleich­li­chen Stim­men, viel Gefühl und einer außer­ge­wöhn­li­chen Büh­nen­prä­senz das Publi­kum in ihren Bann!

Groo­vi­ge Aku­stik Gitar­re gepaart mit trei­ben­den Per­cus­sions und har­mo­ni­schen zwei­stim­mi­gen Gesang, das zeich­nen The Super­flys aus. Kom­bi­niert mit Spiel­freu­de und posi­ti­ver, sym­pa­thi­scher Aus­strah­lung, spie­len sie sich ins Herz jedes Zuhö­rers. Von Bob Mar­ley, über CCR, Tina Tur­ner, Mel­li­sa Ethe­r­idge, Eea­gles bis zu Geor­ge Micha­el, Amy Wine­hou­se, RHCP, U2, Pink oder Queen.

Schwa­ne
Cho­co Lat­te
20.00 Uhr

Ein Augen- und Ohren­schmaus ist sie alle­mal, die Diva mit der aus­drucks­star­ken Soul­stim­me. Feli­cious Peters (ehe­ma­li­ge Sän­ge­rin von Tequi­la) und ihr Part­ner spie­len nicht nur Soul, sie zele­brie­ren und leben es. Mit aku­sti­schen Instru­men­ten und viel Power brin­gen sie jeden Laden zum kochen. Ein High­light des Knei­pen­fe­sti­vals.

Blue Note
Shei­las Litt­le Sister
20.30 Uhr

Sheilas Little Sister

Shei­las Litt­le Sister

Shei­las Litt­le Sister prä­sen­tie­ren mit Ener­gie und Begei­ste­rung Rock, Pop, Soul, Latin, Blues, Par­ty im aku­sti­schen Gewand. Die klei­ne Schwe­ster besteht aus 4 Musi­kern von Shei­la likes Tequi­la, die mit Spaß und Spiel­freu­de den Fun­ken über­sprin­gen las­sen. Alles live, alles aku­stisch, alles ehr­lich.

Blaue Glocke
Mr. Pri­ce & Mr. Nice
20.00 Uhr

Zwei unver­wech­sel­ba­re Stim­men, die unter die Haut gehen. Zwei Gitar­ren, die alles auf den Punkt brin­gen. Top Enter­tain­ment und Live Per­for­mance mit dem Sound einer kom­plet­ten Band- von der klei­nen Knei­pe bis zum Fest­zelt das ulti­ma­ti­ve Par­ty­pro­gramm.

Sel­lis
Elvis Lives
20.00 Uhr

Die größ­ten Hits des unver­ges­se­nen Elvis Pres­ley, dem King of Rock’n’ Roll, live dar­ge­bo­ten von Olav W. in sei­ner spek­ta­ku­lä­ren Elvis-Show.
Per­for­mance, authen­ti­sches Out­fit und Gesang sind per­fekt auf­ein­an­der abge­stimmt und erin­nern in ein­drucks­vol­ler Wei­se an den gro­ßen Mei­ster selbst.

Elvis lives!

Pow Wow
The Ste­reo Show
20.00 Uhr

Das Aku­stik-Duo The Ste­reo Show, das von Domi­nic Lohr und Robert Kai­ser 2007 gegrün­det wur­de, begei­stert seit­her sein Publi­kum durch ein in der Regi­on ein­zig­ar­ti­ges Kon­zept: Mit vie­len Instru­men­ten sowohl bekann­te Stil­rich­tun­gen als auch krea­ti­ve Eigen­kom­po­si­tio­nen zu spie­len.
Ein Auf­tritt der Ste­reo Show wird in die drei Musik­sti­le „Main­stream & Aktu­el­les“, „Folk & Coun­try“ sowie „Par­ty & Stim­mungs­mu­sik“ geglie­dert. Ins­ge­samt wer­den in der Show rund 20 ver­schie­de­ne Instru­men­te ver­wen­det, die auch wäh­rend des Kon­zerts dem Publi­kum anschau­lich vor­ge­stellt wer­den. Zu den ver­wen­de­ten Musik­in­stru­men­ten gehö­ren unter ande­rem aku­sti­sche Gitar­ren, Cajon, Ban­jo, Kla­vier, eini­ge Blues-harps, Kalim­ba und Uku­le­le.

Hebendanz
Spon­tan
20.00 Uhr

Spon­tan ist die aku­sti­sche Alter­na­ti­ve für jede Gele­gen­heit. “Sie spie­len vie­les, was ande­re Cover­bands nicht spie­len. Aus­ge­stat­tet mit Bass, Gitar­re und Mikro­pho­nen reicht das Repor­toire vom guten alten Rock
bis in die heu­ti­gen Charts.”

Chil­lies
The Crown Jewels
20.00 Uhr

Das Duo wur­de im Novem­ber 2007 gegrün­det. Steffi‘s “unweib­li­che Art Gitar­re zu spie­len” sorgt für den bass­la­sti­gen Coun­try-Groo­ve. Mit ihrer aus­drucks­star­ken Stim­me hebt sie sich auch gesang­lich von der Mas­se ab und hat schon so man­che Kri­ti­ker über­zeugt.

Die zwei­te Hälf­te der Crown Jewels ist Moni­ka Roma­novska, die am Pra­ger Kon­ser­va­to­ri­um Gei­ge stu­diert hat und aus einer Musi­ker­fa­mi­lie stammt.

Das Reper­toire der Crown Jewels besteht über­wie­gend aus tra­di­tio­nel­len Coun­try­songs, und reicht u.a. von Hank Wil­liams, John­ny Cash und Dol­ly Par­ton über Mary Cha­pin-Car­pen­ter und CCR bis hin zu den Dixie Chicks.

Schreibe einen Kommentar