Umwelt­ur­kun­de für Zim­me­rei Kor­mann in Win­disch­gail­len­reuth

Urkunde für die Kormanns

Urkun­de für die Kor­manns

Ener­gie­ef­fi­zi­enz, Qua­li­täts­si­che­rung und betrieb­li­cher Umwelt­schutz ste­hen für wirt­schaft­li­chen Erfolg. Wie man durch geschick­tes Manage­ment zu dau­er­haf­ter Sen­kung der lau­fen­den Betriebs­ko­sten, zur Ent­la­stung der Umwelt und zur Ver­bes­se­rung des Images kommt, zeigt das Bei­spiel der Zim­me­rei Kor­mann aus Win­disch­gail­len­reuth. Das Unter­neh­men ist erfolg­rei­cher Teil­neh­mer am „Umwelt­pakt Bay­ern“ und wur­de aus die­sem Anlass aus­ge­zeich­net. Der Wirt­schafts­för­de­rer des Land­krei­ses Forch­heim, Dr. Andre­as Rösch, konn­te die Urkun­de des Baye­ri­schen Umwelt­mi­ni­ste­ri­ums an das Ehe­paar Kor­mann über­ge­ben.

Die Zim­me­rei Kor­mann zeich­net sich im Rah­men des Umwelt­pak­tes Bay­ern durch kon­kre­te Maß­nah­men aus: So wer­den aus­schließ­lich ein­hei­mi­sche, regio­na­le Höl­zer ver­wen­det, der betrieb­li­che Fuhr­park wur­de nach Sprit­ver­brauch und Schad­stoff­klas­sen bewer­tet und ein erwei­ter­tes System der Müll­tren­nung mit Roh­stoff­re­cy­cling ein­ge­führt. Des Wei­te­ren spart ein neu­er Turm­dreh­kran Kosten und Strom. Auch durch ein­fa­che Maß­nah­men im klas­si­schen Hand­werks­be­trieb las­sen sich Öko­no­mie und Öko­lo­gie ver­bin­den. Die Zim­me­rei Kor­mann aus Win­disch­gail­len­reuth ist dafür ein her­vor­ra­gen­des Bei­spiel.

Schreibe einen Kommentar