Lesung “Die Wol­ken­ma­gie­rin” in der Stadt­bi­blio­thek Bay­reuth

Carolin Grotjahn

Caro­lin Grot­jahn

Im Rah­men der bun­des­wei­ten Akti­ons­wo­che “Treff­punkt Biblio­thek” lädt die Stadt­bi­blio­thek Bay­reuth am Diens­tag, 25. Okto­ber, um 18.45 Uhr, zu einer Lesung mit der Bay­reu­ther Schü­le­rin Caro­lin Grot­jahn, die aus ihrem Buch „Die Wol­ken­ma­gie­rin“ liest, in die Black Box von RW21 ein.

In „Die Wol­ken­ma­gie­rin“ erfährt Jade McGrace im Alter von 13 Jah­ren, dass sie eine „Squin­da“, eine Wol­ken­ma­gie­rin ist und die Magie­schu­le Squinda­le besu­chen soll, die im Land über den Wol­ken liegt. Gemein­sam mit ihrem Freund Domix McCo­nes, in dem eben­falls das Blut eines Wol­ken­ma­gi­ers fließt, macht sie sich auf, um dort Wol­ken­ma­gie zu ler­nen. Sie fin­det bald her­aus, dass ihre Eltern eben­falls die Schu­le besucht hat­ten und dass das Schick­sal von Justus und Emi­ly McGrace, die nun schon mehr als zwölf Jah­re als ver­schol­len gel­ten, untrenn­bar mit dem Höch­sten – einem abtrün­ni­gen Wol­ken­ma­gi­er, der inzwi­schen der Herr­scher der Unter­welt ist – zusam­men­hängt. Noch weiß Jade nicht, dass sie eine her­aus­ra­gen­de Rol­le im Kampf gegen den Höch­sten spie­len wird…

Caro­lin Grot­jahn wur­de am 15. Juni 1994 in Bay­reuth gebo­ren und besucht jetzt die Ober­stu­fe des Richard-Wag­ner-Gym­na­si­ums in Bay­reuth. Ihre ersten klei­nen Geschich­ten schrieb sie schon in der Grund­schu­le. 2008 nahm sie dann zum ersten Mal erfolg­reich am Papier­fres­ser­chen-Schreib­wett­be­werb teil. Außer dem Schrei­ben gehö­ren Sport und Lesen noch zu ihren Hob­bys. An der Geschich­te „Die Wol­ken­ma­gie­rin” arbei­te­te Caro­lin unge­fähr ein­ein­halb Jah­re.

Schreibe einen Kommentar