Sonn­tags­ge­dan­ken: Der ver­bor­ge­ne Schatz

Pfarrer Dr. Christian Fuchs

Pfar­rer Dr. Chri­sti­an Fuchs

Wir alle haben als Kin­der gern Schatz­su­che gespielt und wie glück­lich waren wir, wenn wir irgend­ei­ne Klei­nig­keit gefun­den hat­ten, die wir als Schatz bestimmt hat­ten. Ist es im Leben nicht auch so? Dazu fol­gen­de Para­bel: Eine ver­arm­te Adels­fa­mi­lie leb­te in ihrem bau­fäl­li­gen Schloss. Wie soll­te man sich zukünf­tig durch­schla­gen? Da besuch­te ein guter Freund die Fami­lie, um ihr Vor­ge­hen zu bera­ten.

Er besich­tig­te das Schloss und stieg auch hin­ab in die Rum­pel­kam­mer. Da fand er unter Schmutz und Staub ein Bild, das ihn anzog. Er rei­nig­te es und gab es einem Restau­ra­tor. Der trug die Über­ma­lun­gen ab, die unge­schick­ten Ver­su­che frü­he­rer Exper­ten, und sie­he da, es kam ein wert­vol­les Kunst­werk her­vor und die Sor­gen der Fami­lie schwan­den.

Ich den­ke, so steht es auch mit unse­rem Glau­ben. Er liegt in der Rum­pel­kam­mer unse­rer See­le, bedeckt mit dem Staub unse­rer Sor­gen, Pro­ble­me und Wün­sche, beschmutzt mit unse­ren Ver­let­zun­gen, unse­ren Nie­der­la­gen, unse­rem Zorn, unse­rer Resi­gna­ti­on. Soll­ten wir die­sen Schatz nicht her­vor­ho­len, uns von ihm reich machen las­sen?

Trau­rig klingt der viel gerühm­te fran­zö­si­sche Phi­lo­soph Jean-Paul Sart­re: “Der Mensch han­delt ohne jede Hoff­nung. Er ist allein, iso­liert, inmit­ten eines unge­heue­ren Schwei­gens … ohne Hil­fe und Zuflucht … Auf ihn war­tet der Tod. So ist sein Leben über­flüs­sig, absurd.” Sar­tres athe­isti­scher Gesin­nungs­freund Camus ver­gleicht den Men­schen mit jenem grie­chi­schen “Hel­den”, der einen schwe­ren Stein immer wie­der berg­auf wälzt. Wenn er es fast geschafft hat, rollt der Stein wie­der hin­ab und er darf nie auf­hö­ren, nie auf Befrei­ung hof­fen. Soll das die alter­na­ti­ve zum christ­li­chen Glau­ben sein?

Wer sich in den Chri­sten­glau­ben ein­üben will, lese die Losungs­ka­len­der, im evan­ge­li­schen Bereich z. B. den Neu­kirch­ner oder den Feste-Burg-Kalen­der aus Neu­en­det­tels­au.

Pfar­rer Dr. Chri­sti­an Fuchs, www​.neu​stadt​-aisch​-evan​ge​lisch​.de

Schreibe einen Kommentar