Bay­reu­ther Schul­thea­ter­ta­ge waren ein vol­ler Erfolg – auch wegen der Häpp­chen

Staat­li­che Berufs­schu­le für Haus­wirt­schaft ver­kö­stig­te Akteu­re und Zuschau­er mit Lecke­rei­en

Die dies­jäh­ri­gen Schul­thea­ter­ta­ge waren ein vol­ler Erfolg: Weit über 4.000 jun­ge Besu­cher haben im Euro­pa­saal des Zen­trums die elf ver­schie­de­nen Thea­ter­pro­duk­tio­nen der neun betei­lig­ten Bay­reu­ther Schu­len ver­folgt. Die­ser Zuspruch ist natür­lich den Schau­spie­lern, Regis­seu­ren und Büh­nen­bild­nern zu ver­dan­ken, die span­nen­de und bewe­gen­de Thea­ter­auf­füh­run­gen boten – aber auch acht Schü­lern der Staat­li­chen Berufs­schu­le für Haus­wirt­schaft. Die­se hat­ten näm­lich im Rah­men einer Pro­jekt­ar­beit die Mit­wir­ken­den und Zuschau­er mit gesun­den Lecke­rei­en ver­kö­stigt. Ins­ge­samt hat das Team 1.680 Bröt­chen- und Lau­gen­stan­gen­hälf­ten zube­rei­tet, lie­be­voll ange­rich­tet und deko­riert sowie 3.000 Früch­te- und Gemü­se­spieß­chen an die Kin­der ver­teilt.

Neben dem Essen und der Mög­lich­keit, ihr Thea­ter­kön­nen öffent­lich vor einem gro­ßen Publi­kum zu prä­sen­tie­ren, schät­zen die Mit­wir­ken­den auch den beson­de­ren Ser­vice der städ­tisch orga­ni­sier­ten Schul­thea­ter­ta­ge: Eine pro­fes­sio­nel­le Mode­ra­ti­on durch eine Schau­spie­le­rin vor Ort und die nach­träg­li­che, schrift­li­che Bespre­chung jeder Pro­duk­ti­on durch eine Thea­ter­re­gis­seu­rin.

Die Bay­reu­ther Schul­thea­ter­ta­ge sind dar­über hin­aus genera­tio­nen­über­grei­fend, so doku­men­tier­ten auch in die­sem Jahr enga­gier­te Foto­gra­fen der Frei­en Foto­grup­pe Bay­reuth die Pro­ben im Zen­trum, die dann im näch­sten Jahr wie­der als Aus­stel­lung prä­sen­tiert wer­den.

Schreibe einen Kommentar