Hospiz­ver­ein für den Land­kreis Forch­heim bie­tet “Offe­ne Tee­stu­be für Trau­ern­de” an

Trau­er braucht manch­mal auch ein Du

Sie haben einen lie­ben Men­schen ver­lo­ren. Füh­len sich manch­mal allei­ne gelas­sen mit Ihrer Trau­er, mit Ihrem Schmerz und den vie­len unge­lö­sten Fra­gen. Trau­er braucht Bezie­hung. Zu sich selbst und zu ande­ren Men­schen. Im beglei­te­ten und geschütz­ten Rah­men kön­nen Sie mit ande­ren Betrof­fe­nen Ihren Weg durch die Trau­er ein Stück weit gemein­sam gehen. Dafür bie­tet der Hospiz­ver­ein für den Land­kreis Forch­heim ein­mal im Monat eine “Offe­ne Tee­stu­be für Trau­ern­de” an.

Wir tref­fen uns jeweils am letz­ten Sams­tag im Monat im Bür­ger­zen­trum Forch­heim – Nord in der Paul-Kel­ler-Str. 19 zwi­schen 14. 00 und 16. 30 Uhr. Die Ter­mi­ne sind der 21. Mai (aus­nahms­wei­se der 3. Sams­tag des Monats), der 25. Juni und der 30. Juli. Das Ange­bot ist offen für alle trau­ern­den Men­schen, unab­hän­gig davon, wie lan­ge der Ver­lust zurück­liegt. Es ist kosten­frei und rich­tet sich an Men­schen aller Kon­fes­sio­nen. Jeder kann kom­men und gehen, wann er es möch­te. Und jeder bringt sich soweit ein, wie er das kann und will. Eine Anmel­dung ist nicht erfor­der­lich.

Gelei­tet wird die Offe­ne Tee­stu­be von Gise­la Schwan­se und Flo­ra Hein­lein, bei­de zer­ti­fi­zier­te Trau­er­be­glei­te­rinn­nen, geschult durch den Baye­ri­schen Lan­des­ver­band des Katho­li­schen Deut­schen Frau­en­bun­des.

Über die­ses Ange­bot hin­aus besteht für trau­ern­de Men­schen die Mög­lich­keit, in vor­ab ter­min­lich ver­ein­bar­ten Ein­zel­ge­sprä­chen über ihre Sor­gen und Nöte zu spre­chen. Für den Kon­takt wen­den Sie sich bit­te tele­fo­nisch an den Hospiz­ver­ein, Tele­fon: 09191 – 702626.

Schreibe einen Kommentar