Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 17.05.2011

Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt

Ket­ten­sä­ge ent­wen­det

Egloff­stein. In den ver­gan­ge­nen Wochen wur­de aus einer Scheu­ne in der Egi­lolf­stra­ße eine Stihl Ket­ten­sä­ge ent­wen­det. Dadurch ent­stand ein Scha­den von 300 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forch­heim

Dieb­stahls­de­lik­te

FORCH­HEIM. Bei der Rück­kehr zum Fahr­rad­stän­der am Forch­hei­mer Bahn­hof stand eine 38-jäh­ri­ge Frau am Sams­tag­nach­mit­tag ziem­lich „rad­los“ da. Obwohl sie ihr schwarz-grü­nes Damen­rad der Mar­ke Her­cu­les beim Abstel­len am ver­gan­ge­nen Mitt­woch­nach­mit­tag ver­schlos­sen hat­te, fehl­te davon jede Spur. Das Rad hat­te einen Zeit­wert von rund 50 Euro. Wo ist das Damen­rad seit­her auf­ge­fal­len?

FORCH­HEIM. In der Zeit von Sonn­tag­nach­mit­tag bis Mon­tag­nach­mit­tag ent­wen­de­te ein Unbe­kann­ter im Fried­hof in der Bir­ken­fel­d­er­stra­ße ins­ge­samt sie­ben Pflan­zen von einem Grab. Der „Grab­schmuck“ hat­te einen Wert von rund 16 Euro. Wer hat etwas beob­ach­tet und kann Hin­wei­se geben?

Ver­kehrs­un­fäl­le

EGGOLS­HEIM, LKR. FORCH­HEIM. Unter Miss­ach­tung eines Stopp­schil­des fuhr ein 40-jäh­ri­ger Mann am Mon­tag­mor­gen mit sei­nem BMW in den Kreu­zungs­be­reich Forch­hei­mer Stra­ße / Rosen­au­stra­ße ein und nahm damit einem aus Rich­tung Wei­gels­ho­fen kom­men­den VW die Vor­fahrt. Da die­ser nicht mehr recht­zei­tig brem­sen konn­te, kam es zum Zusam­men­stoß. Der Fah­rer des VW zog sich eine leich­te Ver­let­zung an der Hand zu. An den Fahr­zeu­gen ent­stand Blech­scha­den in Höhe von rund 6000 Euro.

DORMITZ, LKR. FORCH­HEIM. Mit mit­tel­schwe­ren Ver­let­zun­gen wur­de ein 7‑jähriges Kind am Mon­tag­nach­mit­tag nach einem Ver­kehrs­un­fall ins Kran­ken­haus gebracht. Das Kind war mit sei­nem Fahr­rad ohne auf den Ver­kehr zu ach­ten in den Kreu­zungs­be­reich Grün­de­läcker­stra­ße / Stein­wehr­stra­ße ein­ge­fah­ren und prall­te dort gegen einen vor­fahrts­be­rech­tig­ten Pkw. Bei dem fol­gen­den Sturz zog sich der Schü­ler eine Kopf­platz­wun­de, einen Kie­fer­bruch und diver­se Ver­let­zun­gen am Ober­kör­per zu. Einen Schutz­helm hat­te der 7‑jährige Jun­ge nicht auf. An den Fahr­zeu­gen ent­stand ein Scha­den von rund 2650 Euro.

Ver­kehrs­un­fall­fluch­ten

FORCH­HEIM / BURK. Beim Ran­gie­ren mit sei­nem Lkw stieß ein 43-Jäh­ri­ger am Mon­tag­vor­mit­tag im Sta­ren­weg gegen einen Gar­ten­zaun und ver­ur­sach­te einen Scha­den in Höhe von rund 500 Euro. Nach­dem er den Scha­den begut­ach­tet hat­te, stieg der Mann wie­der in sein Fahr­zeug ein und fuhr davon, ohne sich wei­ter dar­um zu küm­mern. Da der Unfall von meh­re­ren auf­merk­sa­men Bau­ar­bei­tern beob­ach­tet wur­de, die sich das Kenn­zei­chen notier­ten, stand der Ver­ur­sa­cher aller­dings kur­ze Zeit spä­ter schon fest. Er erhält nun eine Anzei­ge wegen Unfall­flucht.

Son­sti­ges

FORCH­HEIM UND LKR. Am Mon­tag­abend eska­lier­te in der Her­der­stra­ße ein Streit unter Nach­barn. Ein 28-Jäh­ri­ger geriet dabei der­art in Rage, dass er sei­nem Kon­tra­hen­ten die Jacke über den Kopf zog und die­sen im Trep­pen­haus umher­schub­ste. Der alko­ho­li­sier­te 30-Jäh­ri­ge kam dadurch zu Sturz und zog sich meh­re­re leich­te Ver­let­zun­gen zu. Bei dem Hand­ge­men­ge zer­riss zudem sei­ne Jacke. Der 28-Jäh­ri­ge muss sich nun wegen einer vor­sätz­li­chen Kör­per­ver­let­zung ver­ant­wor­ten.

Wenig spä­ter muss­te die Poli­zei dann in Neu­ses in ähn­li­cher Sache tätig wer­den. Dort ging eine 49-jäh­ri­ge Frau in der Höchstadter Stra­ße zunächst ver­bal gegen ihre 28-jäh­ri­ge Mie­te­rin vor. Als die Belei­di­gun­gen offen­sicht­lich nicht die gewünsch­te Wir­kung zeig­ten, benutz­te sie kurz­ent­schlos­sen meh­re­re bepflanz­te Blu­men­töp­fe als „Wurf­ge­schos­se“. Einer der Töp­fe traf die 28-Jäh­ri­ge am Hin­ter­kopf. Selbst als sich dar­auf­hin ein unbe­tei­lig­ter Zeu­ge schüt­zend vor die 28-Jäh­ri­ge stell­te, ver­such­te die „Angrei­fe­rin“ wei­ter gegen die­se vor­zu­ge­hen und ver­setz­te ihr noch einen Tritt in den Unter­leib. Die jun­ge Frau wur­de dadurch leicht ver­letzt. Gegen die 49-Jäh­ri­ge wur­de eben­falls Anzei­ge erstat­tet.

FORCH­HEIM. Im Zeit­raum von Frei­tag­nach­mit­tag bis Mon­tag­mor­gen besprüh­te ein Unbe­kann­ter eine Gebäu­de­rück­wand in der Serl­ba­cher Stra­ße mit schwar­zer Far­be. Das „Gra­fit­ti“ umfasst eine Flä­che von rund 8 mal 1,5 Metern. Der Scha­den wird auf etwa 500 Euro geschätzt. Wer kann Hin­wei­se zum Täter geben?

FORCH­HEIM. Ins­ge­samt drei Anzei­gen und sie­ben Ver­war­nun­gen waren am Mon­tag das Ergeb­nis einer nächt­li­chen Geschwin­dig­keits­mes­sung in der Äuße­ren Nürn­ber­ger Stra­ße. Der „Schnell­ste“ von rund 40 gemes­se­nen Fahr­zeu­gen war ein Fami­li­en­va­ter, der die „30-er Zone“ mit 64 Stun­den­ki­lo­me­tern befuhr. Neben einem Buß­geld in Höhe von rund 160 Euro, erwar­tet die­sen nun ein ein­mo­na­ti­ges Fahr­ver­bot.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Stadt

Dieb­stahls­de­lik­te

Rund­um­leuch­ten von Uni­mog gestoh­len

BAM­BERG. Über das ver­gan­ge­ne Wochen­en­de wur­den von einem Uni­mog, der auf der Bau­stel­le des „Bam­ba­dos“ in der Pödel­dor­fer Stra­ße stand, drei gel­be Rund­um­leuch­ten mit schwar­zem Sockel im Gesamt­wert von 300 Euro gestoh­len.

Hoch­wer­ti­ges Renn­rad aus Fahr­rad­kel­ler gestoh­len

BAM­BERG. In der Nacht von Sonn­tag auf Mon­tag wur­de aus dem unver­sperr­ten Fahr­rad­kel­ler eines Wohn­an­we­sens am Wei­den­damm ein weiß/​rotes Her­ren­renn­rad der Mar­ke Spe­cia­li­zed im Wert von knapp 2000 Euro gestoh­len. Täter­hin­wei­se erbit­tet die PI Bam­berg-Stadt unter Tel.: 0951/9129–210.

Betrun­ke­ner woll­te in Tank­stel­le ein­stei­gen

BAM­BERG. Ein 32jähriger Mann aus Bay­reuth mit über 1,4 Pro­mil­le Alko­hol im Blut woll­te am Diens­tag­früh, kurz nach 03.00 Uhr, mit Stei­nen und einem Kanal­deckel die Glas­schie­be­tü­re einer Tank­stel­le im Berg­ge­biet ein­schla­gen. Durch die lau­ten Schlä­ge wur­de ein Anwoh­ner auf­merk­sam, der sofort die Poli­zei ver­stän­dig­te. Der Betrun­ke­ne konn­te schließ­lich am Lau­ren­zi­platz von der Poli­zei auf­ge­grif­fen und fest­ge­nom­men wer­den. Die Höhe des ange­rich­te­ten Sach­scha­dens ist noch nicht bekannt.

Sach­be­schä­di­gun­gen

Unfall­fluch­ten

BAM­BERG. Sach­scha­den von min­de­stens 1500 Euro hin­ter­ließ am Mon­tag­nach­mit­tag ein unbe­kann­ter Unfall­ver­ur­sa­cher an einem schwar­zen Opel Cor­sa, der auf dem Park­platz des „Main­fran­ken­cen­ters“ in der Mem­mels­dor­fer Stra­ße geparkt war. Täter­hin­wei­se erbit­tet die PI Bam­berg-Stadt unter Tel.: 0951/9129–210.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land

Dieb­stäh­le

Die­sel abge­zapft

HALL­STADT. Von einem Ket­ten­bag­ger auf einer Bau­stel­le im Kreu­zungs­be­reich Emil-Kem­mer-Stra­ße/Laub­an­ger zapf­ten unbe­kann­te Täter zwi­schen Sams­tag und Mon­tag­früh ca. 200 l Die­sel­kraft­stoff ab. Der Ent­wen­dungs­scha­den beläuft sich auf etwa 280 Euro, Sach­scha­den ent­stand in Höhe von ca. 200 Euro. Wem sind zur frag­li­chen Zeit ver­däch­ti­ge Per­so­nen an der Bau­stel­le auf­ge­fal­len? Zeu­gen­mel­dun­gen nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, ent­ge­gen.

Warn­ein­rich­tun­gen ent­wen­det

HALL­STADT. Drei orange/​weiße Leit­ke­gel und eine rot/​weiße Warn­ba­ke lie­ßen Unbe­kann­te im Ver­lauf des Wochen­en­des in der Bam­ber­ger Stra­ße mit­ge­hen. Der Ent­wen­dungs­scha­den wird auf 100 Euro bezif­fert.

Wer kann Anga­ben über den Ver­bleib der Warn­ein­rich­tun­gen bzw. zu den Die­ben machen? Hin­wei­se erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–301.

Moun­tain­bike gestoh­len

STE­GAU­RACH. Ein blau/​weißes Moun­tain­bike der Mar­ke Bulls/​Bushtail, das ver­sperrt auf dem Park­platz vor einer Gast­stät­te in der Bam­ber­ger Stra­ße stand, ließ ein Unbe­kann­ter mit­ge­hen. Das Fahr­rad war mit einem wei­ßen Sat­tel und zwei ver­schie­de­nen Fahr­rad­män­teln, vor­ne „Ace of Pace“ und hin­ten „Schwal­be“ aus­ge­stat­tet. Der Dieb­stahl ereig­ne­te sich von Sams­tag­nacht auf Sonn­tag­früh. Das Rad hat einen Zeit­wert von etwa 500 Euro. Hin­wei­se zum Ver­bleib des ent­wen­de­ten Fahr­ra­des nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, ent­ge­gen.

Ein­bruch in Fir­men­ge­bäu­de

MEM­MELS­DORF. Gewalt­sam ver­schaff­ten sich unbe­kann­te Täter am Mon­tag­nacht über ein Fen­ster Zugang zu einem Fir­men­ge­bäu­de in der Bam­ber­ger Stra­ße. Um 2.30 Uhr löste ein Bewe­gungs­mel­der Alarm aus, wes­halb die Täter das Gebäu­de ohne Beu­te ver­lie­ßen. Der hin­ter­las­se­ne Sach­scha­den beläuft sich auf etwa 500 Euro. Wem sind ver­däch­ti­ge Per­so­nen in der Nacht auf­ge­fal­len? Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, ent­ge­gen.

Ver­kehrs­un­fäl­le

Zwei­rad­fah­rer über­se­hen

RECKEN­DORF. Beim Abbie­gen auf die Bun­des­stra­ße 279 über­sah am Mon­tag­abend eine 52-jäh­ri­ge VW-Fah­re­rin einen vor­fahrts­be­rech­tig­ten 16-jäh­ri­gen Zwei­rad­fah­rer. Beim Zusam­men­stoß zog sich der Schü­ler leich­te Ver­let­zun­gen zu. Am Krad ent­stand Sach­scha­den in Höhe von 500 Euro.

Ver­kehrs­un­fall­fluch­ten

Gepark­ten Pkw beschä­digt

LICH­TEN­EI­CHE. Ein bis­lang unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer streif­te am Mon­tag, gegen 13.30 Uhr, beim Befah­ren der Stock­see­stra­ße einen dort gepark­ten blau­en VW am lin­ken Außen­spie­gel. Ohne sich um den ent­stan­de­nen Sach­scha­den in Höhe von 300 Euro zu küm­mern, ent­fern­te sich der Unfall­ver­ur­sa­cher. Bei dem flüch­ti­gen Fahr­zeug soll es sich um einen Lkw gehan­delt haben. Zeu­gen der Unfall­flucht wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, in Ver­bin­dung zu set­zen.

Son­sti­ges

Auto­fah­rer mit Pro­mil­le

BAM­BERG. Auf der Staats­stra­ße 224 zwi­schen Bam­berg und Strul­len­dorf stopp­te am Mon­tag­abend eine Zivil­strei­fe der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg einen VW-Fah­rer. Bei der Kon­trol­le weh­te den Beam­ten eine deut­li­che Alko­hol­fah­ne ent­ge­gen. Der 70-Jäh­ri­ge muss­te sein Fahr­zeug nach einem Alcotest, der 1,04 Pro­mil­le erbrach­te, ste­hen las­sen und anschlie­ßend zur Blut­ent­nah­me. Ihn erwar­tet nun eine Anzei­ge.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bam­berg

Ver­kehrs­un­fäl­le

Unbe­kann­ter Sat­tel­zug gesucht

A 70/OBERHAID, LKR. BAM­BERG. Am Mon­tag, gegen 13.45 Uhr, fuhr ein 45-jäh­ri­ger Sat­tel­zug­fah­rer auf der A 70 in Rich­tung Schwein­furt. Auf Höhe Ober­haid wur­de er von einem ande­ren Sat­tel­zug über­holt, der sehr knapp vor ihm wie­der nach rechts ein­scher­te. Des­halb brem­ste er ab, lenk­te nach rechts und streif­te dabei einen VW-Trans­por­ter der auf dem Stand­strei­fen als Pan­nen­ab­si­che­rung eines Lkws stand. Durch den Streif­vor­gang wur­de der VW-Trans­por­ter auf der gesam­ten lin­ken Sei­te beschä­digt. Durch umher­flie­gen­de Split­ter erlitt der 39-jäh­ri­ge Fah­rer des VW-Trans­por­ters, der gera­de einen Ersatz­rei­fen aus dem Fahr­zeug neh­men woll­te Schnitt­ver­let­zun­gen im Gesicht. Beim Unfall ent­stand Sach­scha­den in Höhe von ca. 8000 Euro. Die Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bam­berg sucht Zeu­gen die Hin­wei­se zu dem unbe­kann­ten wei­ßen Sat­tel­zug mit rumä­ni­scher Zulas­sung geben kön­nen unter Tel. 0951/9129–510.

Son­sti­ges

Ohne Fahr­erlaub­nis gefah­ren

ALTEN­DORF, LKR. BAM­BERG. Am Mon­tag­vor­mit­tag wur­de in Alten­dorf ein Rol­ler­fah­rer kon­trol­liert. Dabei konn­te der 18-Jäh­ri­ge kei­ne gül­ti­ge Fah­rer­er­laub­nis der Klas­se M vor­wei­sen. Er wird nun wegen Fah­rens ohne Fahr­erlaub­nis ange­zeigt. Auch sein mit­fah­ren­der Sozi­us, der Hal­ter des Fahr­zeu­ges ist, erhält eine Anzei­ge wegen Gestat­ten des Fah­rens ohne Fahr­erlaub­nis.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Land

Fah­rer unter Trak­tor begra­ben

Eckers­dorf. Von den Feu­er­weh­ren aus Bay­reuth, Eckers­dorf, Mist­gel­bach und Eschen muss­te heu­te Mor­gen ein 19jähriger Mistel­ba­cher mit tech­ni­schem Gerät gebor­gen wer­den. Er war mit sei­nem Trak­tor mit ange­häng­tem Güll­e­fass aus Rich­tung Ober­waiz kom­mend auf der B 22 unter­wegs, als er kurz vor der Abzwei­gung nach Trö­bers­dorf nach rechts von der Fahr­bahn abkam. Beim Zurück­len­ken stell­te sich das Fahr­zeug quer und kipp­te um. Der Fah­rer wur­de her­aus­ge­schleu­dert und unter dem Füh­rer­haus ein­ge­klemmt und schwer ver­letzt. Das Güll­e­fass war ziem­lich leer, so dass sich die Ver­schmut­zun­gen in Gren­zen hiel­ten.

Der Sach­scha­den beträgt ca. 70000 Euro. Die Ver­kehrs­re­ge­lung über­nahm die Feu­er­wehr. Die Bun­des­stra­ße war wegen den umfang­rei­chen Ber­gungs­maß­nah­men und Fahr­bahn­rei­ni­gung ca. 5 Stun­den gesperrt. Zudem muss­te ein Teil des Ban­ketts aus­ge­bag­gert und ent­sorgt wer­den.

Dieb­stahl

Gefrees. Ein nicht zuge­las­se­nes Klein­kraft­rad, Yama­ha DT50R, Far­be rot/​schwarz, ent­wen­de­te ein Unbe­kann­ter aus einem Car­port in der Theo­dor-Heuss-Str. Es hat­te einen Wert von ca. 600 Euro.

Über­schlag im Stra­ßen­gra­ben

Bind­lach. Auf der B 2 bei Röh­rig über­schlug sich gestern Abend eine 24jkährige Münch­ber­ge­rin mit ihrem Pkw. Sie war zu flott unter­wegs, geriet aufs Ban­kett und kam ins Schleu­dern mit anschlie­ßen­dem Über­schlag. Sie wur­de leicht ver­letzt. Der Scha­den am PKW beträgt ca. 6500 Euro.

Pole mit Pro­mil­le

Bay­reuth. Ein 40jähriger Pole fiel gestern Abend einer Strei­fe der PI Bay­reuth-Land auf der BAB bei Bay­reuth wegen sei­ner unsi­che­ren Fahr­wei­se auf. Der Alco­mat zeig­te 2,36 Pro­mil­le.

Der Pole muss­te eine Blut­ent­nah­me über sich erge­hen las­sen und eine Sicher­heits­lei­stung hin­ter­le­gen, sowie sei­ne Fahrt um meh­re­re Stun­den unter­bre­chen.

Ein­bruchs­ver­such

Bind­lach. Ein Unbe­kann­ter ver­such­te am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de in eine Fir­ma in der St.-Georgen-Straße ein­zu­bre­chen. Der Ver­such schei­ter­te. Der Sach­scha­den beträgt ca. 1000 Euro.

Geld­bör­se weg

Bay­reuth. Wäh­rend des Auf­ent­halts in einem Schnell­re­stau­rant in der Theo­dor-Schmidt-Stra­ße ließ ein 24jähriger Bay­reu­ther sei­nen Geld­beu­tel auf einem Tablett lie­gen. Die­sen nahm ein Unbe­kann­ter an sich. Der Geld­beu­tel ent­hielt nur einen gerin­gen Geld­be­trag, jedoch meh­re­re Aus­weis­pa­pie­re und Scheck­kar­ten.

Schreibe einen Kommentar