Wis­sen­schafts­mi­ni­ster Heu­bisch begrüßt Tech­no­lo­gie-Alli­anz Ober­fran­ken

„Wir wer­den mit neu­en Hoch­schul-Ver­bund­kon­zep­ten gezielt die Regio­nen stär­ken“

Wis­sen­schafts­mi­ni­ster Wolf­gang Heu­bisch begrüßt die Ent­schei­dung der Hoch­schu­len in Bay­reuth, Bam­berg, Hof und Coburg künf­tig in einer „Tech­no­lo­gie-Alli­anz Ober­fran­ken“ (TAO) enger zusam­men­zu­ar­bei­ten: „Damit wird ein hoch­schul­ar­ten­über­grei­fen­der Ver­bund geschaf­fen, der Syn­er­gie-Effek­te zwi­schen den tech­no­lo­gi­schen und natur­wis­sen­schaft­li­chen Kom­pe­ten­zen der Uni­ver­si­tä­ten und Hoch­schu­len für ange­wand­te Wis­sen­schaf­ten – ins­be­son­de­re in der Leh­re und For­schung – nutzt und wei­ter aus­baut.“

Wis­sen­schafts­mi­ni­ster Wolf­gang Heu­bisch betont: „Die­ser Zusam­men­schluss bie­tet für die Regi­on Ober­fran­ken vie­le Chan­cen. Die Alli­anz spricht in den Berei­chen Bil­dung und For­schung zukunfts­wei­sen­de The­men wie Ener­gie-Mobi­li­tät, Werk­stof­fe, Infor­ma­ti­ons-Tech­no­lo­gie und Sen­so­rik an. Davon pro­fi­tie­ren Stu­die­ren­de, Wis­sen­schaft­ler und auch die mit­tel­stän­di­sche Wirt­schaft. Wir wol­len, dass sol­che inno­va­ti­ven Ver­bund­kon­zep­te auch in ande­ren Regio­nen Bay­erns ent­ste­hen. Bay­ern nimmt damit eine füh­ren­de Rol­le ein bei der Ent­wick­lung der vom Wis­sen­schafts­rat emp­foh­le­nen Koope­ra­ti­ons­platt­for­men zwi­schen Hoch­schu­len unter­schied­li­chen Typs.“

Schreibe einen Kommentar