Der­by­zeit: Bro­se Bas­kets emp­fan­gen BBC Bayreuth

Span­nen­der geht’s nicht. Zumin­dest nicht für den Gast der Bro­se Bas­kets am Kar­sams­tag (20:00 Uhr), den BBC Bayreuth

Der braucht gegen die zuhau­se noch unge­schla­ge­nen Bro­se Bas­kets einen Sieg, um die Klas­se aus eige­ner Kraft zu hal­ten. Das zumin­dest erscheint beim Blick auf die Tabel­le, die Bam­berg mit wei­tem Abstand anführt, eher unwahr­schein­lich: „Wir gehen das Spiel an, wie alle ande­ren 33 Spie­le auch. Es wird kei­ne Ver­än­de­rung in Vor­be­rei­tung und Spiel­wei­se geben“, kün­digt Bro­se-Head Coach im Vor­feld an. Fle­ming ist bewusst, dass „es für Bay­reuth ein sehr bedeu­ten­des Spiel ist. Aber auch für uns ist es wich­tig, mit einem guten Gefühl in die Play­offs zu gehen.“ Das beinhal­tet auch eine kla­re Absa­ge an eine etwai­ge Scho­nung der Brose-Stars.

Dabei ging es rup­pig zu im Hin­spiel in Bay­reuth. Bam­bergs Point Guard John Golds­ber­ry, der sich gegen eine Tät­lich­keit von Bay­reuths Cen­ter und Tops­corer Jared Rei­ner zur Wehr setz­te, wur­de, genau wie die­ser, dar­auf­hin dis­qua­li­fi­ziert und erhielt – neben einer Geld­stra­fe – auch eine Sper­re für ein Liga­spiel. Das Spiel in Bay­reuth gewan­nen die Bam­ber­ger mit 74:57. Im näch­sten Spiel gegen Düs­sel­dorf setz­te es eine über­ra­schen­de Nie­der­la­ge. Am letz­ten Spiel­tag ver­pass­ten auch die Bay­reu­ther einen Sieg in Düs­sel­dorf und damit die Chan­ce, sich den Klas­sen­er­halt vor­zei­tig zu sichern.

Neben dem Team der Bro­se Bas­kets, die ver­mut­lich auf eine ver­zwei­felt kämp­fen­de Bay­reu­ther Mann­schaft tref­fen wer­den, ste­hen auch die Fans vor einer gro­ßen Her­aus­for­de­rung. Bis zu 500 Bay­reu­ther Anhän­ger wer­den in der Ste­chert Are­na erwar­tet. Für die Freaks heißt das, schon im letz­ten Spiel der Haupt­run­de auf Play­off-Modus zu schal­ten: Rot, laut und selbst­be­wusst sol­len sie nach dem Wunsch von Trai­nern und Offi­zi­el­len deut­lich machen, wel­ches Team in der Ste­chert Are­na zuhau­se ist: Der drei­fa­che Deut­sche Mei­ster und Pokal­sie­ger Bro­se Bas­kets. Mana­ger Heyder: „Die Hal­le muss brennen.“

Erst mit Abschluss des Spiel­tags steht der Vier­tel­fi­nal­geg­ner der Bro­se Bas­kets fest. Vier Teams – EnBW Lud­wigs­burg, die BG Göt­tin­gen, die Eis­bä­ren Bre­mer­ha­ven und TBB Trier ‑kämp­fen noch um die zwei offe­nen Plät­ze. Aber auch die sicher qua­li­fi­zier­ten EWE Bas­kets Olden­burg könn­ten noch auf den ach­ten Platz abrut­schen. Der­weil ste­hen unab­hän­gig vom Geg­ner bereits die Ter­mi­ne für die ersten bei­den Vier­tel­fi­nal­heim­spie­le der Bro­se Bas­kets fest. (1. Mai um 17:00 Uhr und 8. Mai um 19:30 Uhr). Tickets sind bereits erhält­lich auf bro​se​bas​kets​.de, an allen etix Vor­ver­kaufs­stel­len sowie unter der Hot­line 0951 – 2 38 37.

Radio Bam­berg über­trägt das Der­by und alle Play­off-Spie­le live. Net­ra­dio auf radio​-bam​berg​.de.

Schreibe einen Kommentar