Beko BBL TOP FOUR: “Ein span­nen­der Fight mit offe­nem Aus­gang”

Wolf­gang Heyder: “Haben das Ziel, vor eige­nem Publi­kum zu gewin­nen”

Es war eine illu­stre Run­de, die sich drei Tage vor dem Beko BBL TOP FOUR 2011 im Pres­se­raum der Bam­ber­ger Ste­chert Are­na ein­ge­fun­den hat­te: Neben dem Geschäfts­füh­rer der Beko BBL, Jan Pom­mer, waren die Geschäfts­füh­rer der vier teil­neh­men­den Mann­schaf­ten anwe­send und gaben den Medi­en­ver­tre­tern Aus­kunft über ihre Ambi­tio­nen und Zie­le für die am 2. und 3. April in “Freak City” statt­fin­den­de Pokal-End­run­de. Wolf­gang Heyder (Bro­se Bas­kets) sieht die Titel­ver­tei­di­gung nicht als “Last”. Im Gegen­teil: “Die Mann­schaft hat bei gro­ßen Her­aus­for­de­run­gen immer ihre besten Lei­stun­gen abge­lie­fert.” Und wei­ter: “Wir haben das Ziel, vor eige­nem Publi­kum zu gewin­nen.”

Mar­ko Beens vom Halb­fi­nal-Kon­tra­hen­ten Art­land Dra­gons sag­te, dass sich der Klub in der Rol­le des Under­dogs wohl füh­le und dass man sich gegen Bam­berg nicht ver­stecken müs­se. Der Sport­di­rek­tor der New Yor­ker Phan­toms Braun­schweig, Oli­ver Braun, sieht sei­ne Mann­schaft, die zum ersten Mal bei einer Pokal-End­run­de ver­tre­ten ist, in der Außen­sei­ter­rol­le. “Wir haben nichts zu ver­lie­ren und kön­nen des­we­gen das Feld von hin­ten auf­räu­men.” Dr. Gun­nar Wöb­ke vom Pokal­fi­na­li­sten des Jah­res 2010, DEUT­SCHE BANK SKY­LI­NERS, sag­te, dass es für ihn über­ra­schend sei, dass alle Spie­ler gesund sei­en. Dies sei zuletzt nicht der Fall gewe­sen. Um sich gezielt auf das Beko BBL TOP FOUR vor­zu­be­rei­ten, absol­vie­ren die “Main­hat­ten-Gigan­ten” ein Kurz-Trai­nings­la­ger.

Unab­hän­gig vom Aus­gang der Halb­fi­nal- und Final­spie­le erwar­tet Jan Pom­mer einen “span­nen­den Fight, bei dem offen ist, wer sich durch­set­zen wird”. Zudem freue er sich auf ein stim­mungs­vol­les und begei­stern­des Event. Dafür bür­gen nicht nur die vier Fan-Grup­pen, die die 6.800 Zuschau­er fas­sen­de “Fran­ken-Höl­le” in ein Toll­haus ver­wan­deln wer­den, son­dern auch die Qua­li­tät der End­run­den-Teil­neh­mer. Mit den Bam­ber­gern, den Frank­fur­tern und den Qua­ken­brückern sind die Top drei der aktu­el­len Beko BBL-Tabel­le ver­tre­ten. Braun­schweig reist als Tabel­len­fünf­ter an.

Wer den Show­down live vor Ort ver­fol­gen möch­te, soll­te sich spu­ten: Nur noch weni­ge Steh- und Sitz­platz­tickets sind im Vor­ver­kauf erhält­lich. Mehr Infos dazu unter www​.topfour2011​.de

Das Pro­gramm:

Sams­tag, 2. April (Halb­fi­nal­tag)

16.45 Uhr: DEUT­SCHE BANK SKY­LI­NERS – New Yor­ker Phan­toms Braun­schweig

20.00 Uhr: Art­land Dra­gons – Bro­se Bas­kets

Sonn­tag, 3. April (Final­tag)

13.30 Uhr: Spiel um Platz drei

16.45 Uhr: Fina­le

SPORT1 über­trägt, mit Aus­nah­me des Spiels um Platz drei, sämt­li­che Begeg­nun­gen live.

Schreibe einen Kommentar