Udo Schön­fel­der regt Part­ner­schaft des Land­krei­ses Forch­heim mit japa­ni­scher Kom­mu­ne an

Ange­sichts der unglaub­li­chen Ereig­nis­se in Japan und der gebo­te­nen Soli­da­ri­tät bit­tet CSU-Kreis­vor­sit­zen­der Udo Schön­fel­der dar­um, eine Part­ner­schaft des Land­krei­ses Forch­heim mit einer ähn­lich struk­tu­rier­ten Kör­per­schaft im Umfeld des Kata­stro­phen­be­rei­sches in Erwä­gung zu zie­hen. Soli­da­ri­tät und Hil­fe sei­en nun gefragt, so Schön­fel­der.

Auch wenn es sich bei Japan um ein hoch ent­wickel­tes Land han­delt – die Men­schen dort erlei­den der­zeit eine gro­ße Not und sind drin­gend auf unse­re Hil­fe ange­wie­sen!

Es wäre gebo­ten, durch Ein­rich­tung eines Spen­den­kon­tos und an die Bevöl­ke­rung gerich­te­te Spen­den­auf­ru­fe Hil­fe­stel­lung zu geben. Man muss davon aus­ge­hen, dass vie­le Kin­der der Küsten­re­gi­on trau­ma­ti­sche Erleb­nis­se ver­ar­bei­ten müs­sen, vie­le haben ihre Eltern ver­lo­ren. Des­halb wäre es begrü­ßens­wert, Paten­schaf­ten und wei­te­re Unter­stüt­zungs­maß­nah­men zu ent­wickeln.

Schreibe einen Kommentar