Kul­tur­ver­ein “Wirnt von Grä­fen­berg e.V.” ver­an­stal­tet Film­abend

“Ana­to­lia Blues”: Ein Film von Jochen Men­zel und Gül­se­ren Suzan, D 2010, 55 min.

Sams­tag, 26. März 2011, 19 Uhr, Histo­ri­sches Rat­haus Grä­fen­berg

Mit­ten ins Herz Ana­to­li­ens füh­ren die bei­den Fil­me­ma­cher mit die­ser „Hom­mage an einen blin­den Poe­ten, der die Welt durch­schau­te“ („Nürn­ber­ger Nach­rich­ten“). In dem Volks­sän­ger Asik Vey­sel ehren sie einen Künst­ler, der die tür­ki­sche Musik­tra­di­ti­on geprägt hat wie kaum ein ande­rer. Sei­ne Lie­der atmen die Far­ben und den Geruch der ana­to­li­schen Erde. Sie sind ein Schlüs­sel zu den Geheim­nis­sen die­ser sprö­den Land­schaft und zur See­le sei­ner Men­schen. Die musi­ka­li­sche Rei­se führt von Zen­tral­ana­to­li­en über Anka­ra und Istan­bul bis in die Schweiz und mit dem tür­ki­schen Pia­ni­sten Fazil Say in die Kon­zert­sä­le der Welt.

Der in Thuis­brunn behei­ma­te­te Fil­me­ma­cher Jochen Men­zel und sei­ne tür­ki­sche Frau Gül­se­ren Suzan dre­hen seit 20 Jah­ren mit ihrer Für­ther Pro­duk­ti­ons­fir­ma Trans­fers-Film Auf­trags­pro­duk­tio­nen und eige­ne Strei­fen für deut­sche TV-Sen­der. Sie sind bei der Film­vor­füh­rung anwe­send und stel­len sich den Fra­gen des Publi­kums.

Eine Ver­an­stal­tung des Kul­tur­ver­eins Wirnt von Grä­fen­berg e.V. in Zusam­men­ar­beit mit der Stadt Grä­fen­berg und dem Grä­fen­ber­ger Demo­kra­tie-Forum.

Der Ein­tritt ist frei! (Über frei­wil­li­ge Spen­den zur Unko­sten-Deckung wür­den wir uns freu­en).

Schreibe einen Kommentar