Aus­stel­lung „Hei­mat“ des Bay­reu­thers Her­mann Rong­stock noch bis 11. März 2011 im Land­rats­amt zu sehen

"Wetterfichten"

“Wet­ter­fich­ten”

Wer sich die ein­drucks­vol­le Aus­stel­lung des Bay­reu­ther Kul­tur­preis­trä­gers Her­mann Rong­stock noch nicht ange­schaut hat, soll­te sich spu­ten: Sie kann nur noch bis zum 11.03.2011 im licht­durch­flu­te­ten Foy­er des Bay­reu­ther Land­rats­am­tes an der Mark­gra­fen­al­lee zu den übli­chen Öff­nungs­zei­ten besich­tigt wer­den.

Her­mann Rong­stock zeigt sei­ne unver­wech­sel­ba­re Hand­schrift anhand von 34 neu­en Arbei­ten und unter­streicht damit die Außer­ge­wöhn­lich­keit sei­nes Schaf­fens. Immer wie­der hat sich Rong­stock mit Bay­reu­ther The­men aus­ein­an­der­ge­setzt und Sehens­wür­dig­kei­ten, bekann­te Plät­ze und Gebäu­de „zu Papier“ gebracht. Sei­ne Moti­ve umfas­sen eben­so den Dich­ter Jean Paul und die Mark­grä­fin Wil­hel­mi­ne.

Schreibe einen Kommentar