Work­shop “Hohe Kunst des Schwert­fech­tens” in Forchheim

Pfalz­mu­se­um Forch­heim: Erfolg­rei­cher Kurs wird wiederholt

Die hohe Kunst des „histo­ri­schen Schwert­fech­tens“ lehrt der Mit­tel­al­ter­hi­sto­ri­ker Chri­sto­pher Retsch von Agil (Büro für ange­wand­te Archäo­lo­gie, Bam­berg) am Sams­tag, den 19. März 2011 von 10 bis 16.30 Uhr im Pfalz­mu­se­um Forch­heim. Auf­grund der gro­ßen Nach­fra­ge war die­ser Work­shop im Febru­ar sehr schnell aus­ge­bucht. Des­halb gibt es nun noch ein­mal die Gele­gen­heit, Ein­blick in die­se fas­zi­nie­ren­de mit­tel­al­ter­li­che Tech­nik zu erhalten.

Das Fech­ten mit dem lan­gen Schwert ohne Rüstung, das so genann­te „Bloß­fech­ten“ steht in der Tra­di­ti­on des Mei­sters Lich­ten­au­er. Die­se Kampf­kunst wur­de nach den Quel­len des 14. bis 16. Jahr­hun­derts rekon­stru­iert. Das Semi­nar ist für Teil­neh­mer ab 18 Jah­re gedacht und kostet 42,00 € pro Per­son. Die Trai­nings­schwer­ter wer­den gestellt, Sport­klei­dung bit­te mit­brin­gen. Die Ter­mi­ne kön­nen ab sofort am Muse­um (Kapel­len­str. 16, 91301 Forch­heim; Tel.: 09191/714–327, Fax: 09191/714–375) gebucht werden.

Zeit: 19. März 2011, von 10 bis 16.30 Uhr
Ort: Pfalz­mu­se­um Forch­heim, Kapel­len­str. 16, Erdgeschoß
Ver­an­stal­ter: Agil, Bam­ber­ger Büro für ange­wand­te Archäologie

Pfalz­mu­se­um Forchheim
Kapel­len­str. 16
91301 Forchheim
Tel. 09191/714–327, Fax: 09191/714–375
E‑Mail: kaiserpfalz@​forchheim.​de
Inter­net: http://www.forchheim.de/content/kaiserpfalz‑0

Schreibe einen Kommentar