Bam­ber­ger FDP zur Lan­gen Stra­ße: Ver­kehrs­ver­such ist geschei­tert

Libe­ra­le sind gegen neue Expe­ri­men­te zu Lasten der Bür­ger und Geschäfts­leu­te und legen Gegen­kon­zept vor

Die FDP betrach­tet das Expe­ri­ment „Sper­rung der Lan­gen Stra­ße“ als geschei­tert. „Obwohl die Stra­ße am Sams­tag und nicht an einem noch ver­kehrs­rei­che­ren Wochen­tag gesperrt wur­de, gab es bereits erheb­li­che Staus auf den Aus­weich­strecken mit mas­si­ver Bela­stung für die dor­ti­gen Anwoh­ner“, so FDP-Pres­se­spre­cher Jonas Lind­ner. Zudem sei der erwünsch­te Effekt, den Umsatz der Geschäf­te in der Lan­gen Stra­ße anzu­kur­beln, nicht ein­ge­tre­ten. „Viel­mehr haben sich die feh­len­den Kurz­zeit­park­plät­ze nega­tiv aus­ge­wirkt. Vie­le Kun­den, die tat­säch­lich ein­kau­fen und nicht nur schau­en, sind weg­ge­blie­ben“, meint Lind­ner. „Wir wol­len kei­ne leb­lo­se Fla­nier­mei­le mit insol­ven­ten Geschäf­ten, son­dern eine leben­di­ge Ein­kaufs­stra­ße“, betont Lind­ner.

FDP schlägt Gegen­kon­zept vor

Bam­bergs FDP-Orts­vor­sit­zen­der Mar­tin Pöh­ner schlägt des­halb ein Gegen­kon­zept vor: „Mit einer Dop­pel­stra­te­gie wol­len wir mehr Kun­den in die Lan­ge Stra­ße holen und sie dadurch zu einer ech­ten, leben­di­gen Fla­nier­mei­le machen: Zum einen durch den Bau einer Tief­ga­ra­ge unter dem Schön­leins­platz, die gleich­zei­tig den Ver­kehr in der Lan­gen Stra­ße ganz auto­ma­tisch redu­zie­ren wür­de, und mit der zügi­gen Rea­li­sie­rung des Pro­jek­tes City-Pas­sa­ge / Quar­tier an der Stadt­mau­er, das mehr Kun­den anzie­hen wird“, erläu­tert er.

FDP gegen wei­te­re Ver­su­che

Den Stadt­rat for­dert die FDP auf, die wei­te­ren geplan­ten Ver­kehrs­ver­su­che zu stop­pen. „Wir brau­chen Kon­zep­te, wie wir wie­der mehr Kun­den aus den gro­ßen Ein­kaufs­zen­tren am Stadt­rand in die Innen­stadt holen und kei­ne Kun­den­ab­wehr­maß­nah­men“, betont Pöh­ner.

Schreibe einen Kommentar