Bro­se Bas­kets: Einen Tag frü­her zu den Eis­bä­ren

14 Tage nach dem letz­ten Punkt­spiel in der Beko BBL tre­ten die Bro­se Bas­kets am Sonn­tag (17:00 Uhr) bei den Eis­bä­ren Bre­mer­ha­ven an. Die Bam­ber­ger star­ten ihre Rei­se in den Nor­den bereits am heu­ti­gen Frei­tag an, da in der Stadt des Deut­schen Mei­sters kei­ne geeig­ne­te Trai­nings­hal­le zur Ver­fü­gung stand. Das Team macht daher einen Zwi­schen­stopp in einem Sport­ho­tel in Roten­burg an der Ful­da. In der Ste­chert Are­na fin­det eine Mes­se statt.

Für einen Bam­ber­ger ist der Trip in den Nor­den eine Rück­kehr in die Hei­mat. Assi­stant Coach Arne Wolt­mann ist gebür­ti­ger Bre­mer­ha­ve­ner, dort hat er im Alter von 12 Jah­ren mit dem Bas­ket­ball­spie­len begon­nen. Sein Team trifft auf den der­zei­ti­gen Tabel­len­sech­sten. Der Halb­fi­na­list der letz­ten Sai­son hat sich zuletzt mit Sie­gen über die Glo­ria GIANTS Düs­sel­dorf und den Mit­tel­deut­schen BC Selbst­ver­trau­en holen kön­nen. Eis­bä­ren-Mana­ger Rath­jen sieht sein Team zumin­dest in einem Punkt gegen den in der lau­fen­den Bun­des­li­ga­sai­son erst ein­mal bezwun­ge­nen Deut­schen Mei­ster im Vor­teil: “Gegen das über­ra­gen­de Team der Liga kön­nen wir ohne Druck auf­tre­ten.”

Das Hin­spiel gewan­nen die Bam­ber­ger zwar mit 75:66, hat­ten aber, so Wolt­mann “im ersten Spiel genug Pro­ble­me mit den Bre­mer­ha­ve­nern.” Erst nach 29 Minu­ten konn­ten die Bam­ber­ger in eige­ner Hal­le erst­mals in Füh­rung gehen. Die Bam­ber­ger tref­fen am Sonn­tag auf ein gut orga­ni­sier­tes Team, das mit Dre­vo und Cal­la­han beson­ders auf der Posi­ti­on des Power For­wards stark besetzt ist. Umso wich­ti­ger ist es, dass die Bro­se Bas­kets auf die­ser Posi­ti­on nach aus­ku­rier­ter Ver­let­zung wie­der auf ihren zweit­be­sten Scorer, Pre­drag Suput, zurück grei­fen kön­nen.

Offen ist, ob die Eis­bä­ren am Sonn­tag einen neu­en Auf­bau­spie­ler prä­sen­tie­ren. Der 24-jäh­ri­ge Ame­ri­ka­ner Tyro­ne Bra­zel­ton (war unter ande­rem beim Euro­league-Team Asse­co Pro­kom Gydi­nia aktiv) trai­niert seit zehn Tagen mit den Bre­mer­ha­ve­nern. Nach einem Kreuz­band­riss hat­te der Ame­ri­ka­ner zwar neun Mona­te lang kein Spiel mehr bestrit­ten, aber nach Berich­ten der loka­len Medi­en scheint eine Ver­pflich­tung “nur noch Form­sa­che”, wie die Nord­see-Zei­tung in ihrer Aus­ga­be vom gest­ri­gen Don­ners­tag schrieb.

Die Bro­se Bas­kets freu­en sich auf das Spiel in Bre­mer­ha­ven: “Kein Aus­wärts­spiel ist leicht, vor allem nicht die gegen Play­off-Kan­di­da­ten. Ich glau­be, wir haben uns in die­ser Sai­son aus­wärts immer gut prä­sen­tiert und wir freu­en uns, nach zwei Wochen wie­der ran zu gehen”, sagt Bro­se Bas­kets Head Coach Chris Fle­ming.

Radio Bam­berg über­trägt das Spiel live. Net­ra­dio auf radio​-bam​berg​.de. In der Ste­chert Are­na in Bam­berg tre­ten die Bro­se Bas­kets wie­der am 13. Febru­ar an. Tickets zu allen Heim­spie­len der Bro­se Bas­kets auf bro​se​bas​kets​.de.

Schreibe einen Kommentar