Jubi­lä­ums­ver­an­stal­tung 20 Jah­re Deut­scher Heil­stol­len­ver­band in Pot­ten­stein

Höhlentherapie

Höh­len­the­ra­pie

Am Sams­tag, 13.November rich­tet der Zweck­ver­band Teu­fels­höh­le Pottenstein/​Fränkische Schweiz die Jubi­lä­ums­ver­an­stal­tung “20 Jah­re Deut­scher Heil­stol­len­ver­band” im Kul­tur- und Bür­ger­haus, Am Stadt­gra­ben 12, 91278 Pot­ten­stein aus. Nach dem Fest­akt schlie­ßen sich am Nach­mit­tag zwei kurz­wei­li­ge Exkur­sio­nen rund um das “Natio­na­le Geo­top” Pot­ten­stein an.

Der Ort Pot­ten­stein wur­de sei­tens des bun­des­wei­ten Ver­ban­des bewußt gewählt, da die Teu­fels­höh­le zum einen eines der Grün­dungs­mit­glie­der des Ver­ban­des ist, zum ande­ren dar­über hin­aus die von Ver­bands­sei­te fest­ge­setz­ten Stan­darts bis dato am besten erfüllt. 2008 erreich­te die The­ra­pie­sta­ti­on in der Teu­fels­höh­le die maxi­ma­le Punkt­zahl der ver­bands­in­ter­nen Klas­si­fi­zie­rung. Dabei waren der The­ra­pie­ver­lauf, die medi­zi­ni­sche Betreu­ung, die Betreu­ung der Kur­gä­ste vor Ort, die Infor­ma­ti­ons­mög­lich­kei­ten und nicht zuletzt die medi­zi­ni­sche Beglei­tung vor Ort wesent­li­che Kri­te­ri­en.

Der Stand­ort für den Fest­akt in Bay­ern / Fran­ken hat aber einen wei­te­ren (diplo­ma­ti­schen) Hin­ter­grund: Im Rah­men der Lan­des­ver­bän­de der Kur- und Bäder­or­te stellt Bay­ern nun­mehr das letz­te Bun­des­land dar, in dem das orts­ge­bun­de­ne Heil­mit­tel “Unter­ta­ge-Kli­ma­the­ra­pie” von zustän­di­ger Sei­te noch nicht aner­kannt wur­de. Stand­or­te in Baden-Wür­tem­berg (Neu­bu­lach, Mün­ster­tal und Aalen), in Nie­der­sach­sen (Bad Grund), in Nord­rhein-West­fa­len (Enne­pe­tal) oder in Thü­rin­gen (Saal­fel­der Feen­grot­ten, Schmie­de­feld) kön­nen sich (und haben es mitt­ler­wei­le auch teil­wei­se durch­ge­führt) klas­si­fi­zie­ren las­sen als “Staat­lich aner­kann­ter Ort mit Heil­stol­len-Kur­be­trieb”.

Pot­ten­stein und der zwei­te baye­ri­sche Stand­ort Boden­mais erfül­len sämt­lich Vor­aus­set­zun­gen, kön­nen aber die­se Klas­si­fi­zie­rung – da die poli­ti­schen Wei­chen in Bay­ern noch nicht gestellt wur­den – nicht errei­chen, was bun­des­weit für einen nach­voll­zieh­ba­ren Wett­be­werbs­nach­teil sorgt.
Die­ser “Ort mit Heil­stol­len-Kur­be­trieb” ist in allen ande­ren Bun­des­län­dern gleich­ge­stellt etwa mit dem Begriff “Heil­kli­ma­ti­scher Kur­ort”. Pot­ten­stein jeden­falls strebt die­se Klas­si­fi­zie­rung an.

Die Ver­an­stal­tung hat also nicht nur den Rah­men einer Jubi­lä­ums­ver­an­stal­tung son­dern soll gleich­zei­tig dazu die­nen, dass in die­sem Bun­des­land die poli­ti­sche Not­wen­dig­keit erkannt wird und zeit­nah ent­spre­chen­de Wei­chen gestellt wer­den. Daher wer­den bei dem Fest­akt nicht nur medi­zi­ni­sche Exper­ten von Rang und Namen (Prof. Dr. Hüt­te­mann, ärzt­li­cher Direk­tor des Deut­schen Heil­stol­len­ver­ban­des, Dr. Ficker, Chef­arzt am Kli­ni­kum Nord in Nürn­berg und unser Kur­arzt vor Ort, Dr. Franz Macht) den Tag gestal­ten. Wei­te­re Land­tags­ab­ge­ord­ne­te, Bür­ger­mei­ster der Regi­on und poli­ti­sche Wür­den­trä­ger wer­den an die­sem Tag an der Jubi­lä­ums­ver­an­stal­tung aktiv teil­neh­men.

Pro­gramm

9.30 Uhr

Eröff­nung Bür­ger­mei­ster Früh­bei­ßer (Stadt Pot­ten­stein, Vor­sit­zen­der ZV Teu­fels­höh­le)
Ober­bür­ger­mei­ster Ger­lach (Stadt Aalen, Vor­sit­zen­der des Deut­schen Heil­stol­len­ver­ban­des)
wei­te­re Fest­red­ner

10.00 Uhr

Vor­trag Prof. Dr. Ficker, Kli­ni­kum Nürn­berg Nord (COPD)

11.00 Uhr

Vor­trag Prof. Dr. Gauss, Uni­ver­si­täts­kli­nik Ulm (Vor­stel­lung und Neu­be­wer­tung der in Pot­ten­stein, Aalen u. Neu­bu­lach durch­ge­führ­ten Kin­der­stu­die zur Wirk­sam­keit der Unter­ta­ge-Kli­ma­the­ra­pie bei kindl. Asth­ma)

12.30 Uhr – 14.00 Uhr

Mit­tags­pau­se

ab 14 Uhr

Exkur­si­on I: Teu­fels­höh­le Pot­ten­stein – Fuß­ex­kur­si­on
Exkur­si­on II: Geo­lo­gie erle­ben (geo­lo­gi­sche Höhe­punk­te der Fran­ken­alb) – Bus­ex­kur­si­on
Dau­er jeweils ca. 2,5 Stun­den

ca. 16.30 Uhr / 17.00 Uhr Ende der Ver­an­stal­tung

Anmel­dung zu den Exkur­sio­nen tele­fo­nisch (09243/70841) oder zu Beginn der Ver­an­stal­tung im Bür­ger­haus.
Ände­run­gen vor­be­hal­ten – für Bewir­tung wäh­rend der Ver­an­stal­tung ist gesorgt.

Schreibe einen Kommentar