Prä­fe­renz­recht als Wett­be­werbs­fak­tor: IHK-Semi­nar am 5. Juli 2010

Prä­fe­renz­re­ge­lun­gen und Frei­han­dels­ab­kom­men, die die Euro­päi­sche Gemein­schaft mit ver­schie­de­nen Staa­ten und Staa­ten­grup­pen abge­schlos­sen hat, kön­nen beim Import und Export zu Wett­be­werbs­vor­tei­len durch Zoll­be­gün­sti­gun­gen füh­ren. Um die­se Mög­lich­kei­ten aus­schöp­fen zu kön­nen, benö­ti­gen die ver­ant­wort lichen Mit­ar­bei­ter im Unter­neh­men fun­dier­te Kennt­nis­se des umfang­rei­chen Prä­fe­renz-Systems.

Zu die­sem The­ma bie­tet die IHK für Ober­fran­ken Bay­reuth ein Ganz­ta­ges­se­mi­nar an. Es ver­mit­telt die not­wen­di­gen Kennt­nis­se der aktu­el­len EU-Gemein­schafts– und Ursprungs­re­geln zur rich­ti­gen Anwen­dung des Prä­fe­renz­rechts in der unter­neh­me­ri­schen Pra­xis.

Das Semi­nar “Das Prä­fe­renz­recht als Wett­be­werbs­fak­tor bei der Aus­fuhr” fin­det an fol­gen­dem Ter­min statt:

Datum: Mon­tag, 5. Juli 2010
Zeit: 09:00 bis 16:00 Uhr
Ort: IHK-Bil­dungs­zen­trum “Königs­hof” Bay­reuth, Fried­rich-von-Schil­ler-Str.
2a, 95444 Bay­reuth

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zur Ver­an­stal­tung erhal­ten Sie auf www​.bay​reuth​.ihk​.de unter “Ver­an­stal­tun­gen” bzw. im Bereich Inter­na­tio­nal der IHK für Ober­fran­ken Bay­reuth bei Irm­gard Tietz, Tel: 0921 886 111 bzw. tietz@​bayreuth.​ihk.​de Inter­es­sier­te Unter­neh­men kön­nen sich dort bis 30.06.2010 anmel­den.

Schreibe einen Kommentar