HWK: “Akti­ons­tag Aus­bil­dung” am 9. Juni 2010

Am bun­des­wei­ten Akti­ons­tag Aus­bil­dung ruft das Hand­werk alle Jugend­li­chen auf:

Neh­men Sie die eige­ne Zukunft in die Hän­de! Kom­men Sie ins Hand­werk!

151 ver­schie­de­ne Beru­fe ste­hen zur Wahl. Da ist für jeden etwas dabei –Tech­nik, Krea­ti­vi­tät, Gefühl und Power. Hil­fe bei der Wahl geben die Hand­werks­kam­mern – Infor­ma­ti­on, Bera­tung und Ver­mitt­lung. Ein­fach vor­bei­kom­men! Oder nut­zen Sie unse­ren spe­zi­el­len Tele­fon­ser­vice, ganz gleich ob Sie einen Aus­bil­dungs­platz suchen oder eine Aus­bil­dungs­stel­le anbie­ten wol­len. Von mor­gens 8 Uhr bis 17 Uhr sind all unse­re Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter aus der Aus­bil­dungs­be­ra­tung und Lehr­lings­rol­le unter 0921 910–185 oder 0921 910–131 rund­um erreich­bar. Selbst­ver­ständ­lich beant­wor­ten unse­re Mit­ar­bei­ter auch außer­halb die­ser Akti­on jeder­zeit Ihre Fra­gen zur Aus­bil­dung.

Oder gehen Sie ein­fach ins Inter­net: Unter www​.hwk​-ober​fran​ken​.de, www​.zdh​.de und www​.hand​werk​.de sind die Ange­bo­te der Lehr­stel­len­bör­sen zu fin­den. In allen Regio­nen gibt es noch aus­rei­chend unbe­setz­te Aus­bil­dungs­plät­ze. Dabei lohnt sich auch ein Blick über die Hei­mat­re­gi­on und den Wunsch­be­ruf hin­aus. Wich­tig ist: Bald bewer­ben!

Ein beson­de­rer Appell geht an Schul­ab­gän­ger mit Migra­ti­ons­hin­ter­grund. Viel­fäl­ti­ge Beru­fe brau­chen viel­fäl­ti­ge Talen­te. Das Hand­werk freut sich auf jeden! Hier wird in Betrieb und Berufs­schu­le gelernt. Vom ersten Tag an zählt auch die Pra­xis.

Ohne qua­li­fi­zier­ten Nach­wuchs kei­ne Top-Lei­stung. Die Hand­werks­or­ga­ni­sa­tio­nen rufen daher alle Betrie­be – gera­de auch die Unter­neh­mer mit Migra­ti­ons­hin­ter­grund – auf: Bie­ten Sie wei­ter Aus­bil­dungs­plät­ze an! Sichern Sie sich recht­zei­tig Ihren Fach­kräf­te­nach­wuchs. Geben Sie auch Jugend­li­chen mit schwie­ri­gen Vor­aus­set­zun­gen eine Chan­ce. Die Orga­ni­sa­tio­nen des Hand­werks unter­stüt­zen Sie. Schließ­lich soll auch in Zukunft im Hand­werk gel­ten:

„Unser Team in Ober­fran­ken hat 78.000 Pro­fis. Und alle kom­men aus der eige­nen Jugend!“

Schreibe einen Kommentar