LBV bie­tet bay­ern­weit 54 Ver­an­stal­tun­gen rund um den Inter­na­tio­na­len Tag der bio­lo­gi­schen Viel­falt

Bay­erns bio­lo­gi­sche Viel­falt erle­ben am Sams­tag, 22. Mai 2010

Am kom­men­den Sams­tag lädt der LBV bay­ern­weit zu 54 Ver­an­stal­tun­gen ein, davon 3 in Ober­fran­ken. „Mit unse­ren Füh­run­gen und Exkur­sio­nen wol­len wir den Men­schen zei­gen, wie schön und viel­fäl­tig die Tier- und Pflan­zen­welt vor unse­rer Haus­tü­re ist und wie wich­tig es ist, dass wir alle gemein­sam die­se bio­lo­gi­sche Viel­falt für die Zukunft erhal­ten“, kün­dig­te Lud­wig Soth­mann, Vor­sit­zen­der des LBV, die Bei­trä­ge des LBV zum Tag der bio­lo­gi­schen Viel­falt an.
Der LBV ist bei Wei­tem der größ­te Anbie­ter von Ver­an­stal­tun­gen zu die­sem Akti­ons­tag. Die UN hat das Jahr 2010 zum „Inter­na­tio­na­len Jahr der Bio­lo­gi­schen Viel­falt“ erklärt. Sie will damit auf die Bedeu­tung der natür­li­chen Viel­falt auf­merk­sam machen und ein Bewusst­sein schaf­fen, dass unse­re Lebens­grund­la­ge von die­ser Viel­falt abhängt. Ein Anlie­gen, dass der LBV als größ­ter Arten- und Bio­top­schutz­ver­band Bay­erns seit vie­len Jah­ren durch sei­ne Arbeit in die Öffent­lich­keit trägt.

Unter „Bio­lo­gi­scher Viel­falt“ (= Bio­di­ver­si­tät) ver­steht man die Sum­me aller Tier- und Pflan­zen­ar­ten, Lebens­räu­me und die gene­ti­scher Viel­falt. Sie ver­sorgt uns Men­schen mit „Dienst­lei­stun­gen“ wie Nah­rung und Trink­was­ser, Medi­ka­men­te, frucht­ba­re Böden und Brenn­stof­fe. Intak­te Wäl­der schüt­zen vor Lawi­nen und Über­schwem­mun­gen und spei­chern gro­ße Men­gen an CO2. Der wirt­schaft­li­cher Gesamt­wert die­ser Natur­dienst­lei­stun­gen wird welt­weit auf 35 Bil­lio­nen US$ pro Jahr (!) geschätzt.

Trotz inter­na­tio­na­ler Abkom­men zum Schutz der Bio­di­ver­si­tät, mit dem Ziel den Arten- und Lebens­raum­ver­lust signi­fi­kant zu redu­zie­ren, bzw. auf EU Ebe­ne bis 2010 zu stop­pen, schwin­det die bio­lo­gi­sche Viel­falt in dra­ma­ti­schem Aus­maß- auch vor unse­rer Haus­tü­re. Der LBV for­dert des­halb die Baye­ri­sche Staats­re­gie­rung drin­gend auf, aus­rei­chend Per­so­nal und Finanz­mit­tel bereit zu stel­len, um die baye­ri­sche Bio­di­ver­si­täts­stra­te­gie als wich­tig­stes stra­te­gi­sches Instru­ment zur Siche­rung der bio­lo­gi­schen Viel­falt in Bay­ern auch mit kon­kre­ten Pro­jek­ten im Land umset­zen zu kön­nen.

Alle Ter­mi­ne fin­den Sie unter www​.lbv​.de/​t​e​r​m​ine unter der Ver­an­stal­tungs­art „Inter­na­tio­na­ler Tag der bio­lo­gi­schen Viel­falt“ oder in unse­rer inter­ak­ti­ven Ter­min­kar­te unter unten­ste­hen­dem Link.

Wei­te­re Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen zur bio­lo­gi­schen Viel­falt und den Arbeits­schwer­punk­ten und Stra­te­gien zum Schutz der Bio­di­ver­si­tät in Bay­ern fin­den sich unter www​.lbv​.de/​b​i​o​l​o​g​i​s​c​h​e​-​v​i​e​l​f​alt

Schreibe einen Kommentar