FDP will IT-Ausstattung der Bamberger Schulen verbessern

„Während einzelne Bamberger Schulen wie das Clavius-Gymnasium bereits gut mit digitalen Medien ausgestattet sind, lässt die IT-Ausstattung an vielen anderen Schulen sehr zu wünschen übrig“, so FDP-Stadtrat Martin Pöhner. Er hat deshalb einen Antrag an Oberbürgermeister Andreas Starke gestellt mit dem Ziel, die IT-Ausstattung an den Bamberger Schulen zu verbessern. „Mittelfristiges Ziel muss es sein, dass nicht nur jede Schule in Bamberg über einen Breitbandanschluss verfügt, sondern auch möglichst jedes Klassenzimmer mit einem Laptop, einem Beamer und einer Dokumentenkamera ausgestattet wird“, erläutert der FDP-Bildungsexperte.

Darüber hinaus sollten einzelne Klassenzimmer nach Bedarf auch über Smartboards verfügen, wo dies didaktisch sinnvoll sei.

Zudem will die FDP alle weiterführenden Schulen mit einem leistungsfähigen, flächendeckenden W-LAN ausstatten. „Es sollte möglich werden, dass sich Lehrkräfte und Schüler für Unterrichtszwecke mit ihren eigenen digitalen Geräten ins Schulnetz einloggen können“, fordert FDP-Stadtrat Martin Pöhner.

In seinem Antrag bittet Pöhner deshalb die Stadtverwaltung darum, die aktuelle Situation der IT-Ausstattung an den Schulen zu erheben, die konkreten Verbesserungswünsche der Schulen zusammenzustellen und die Kosten hierfür zu ermitteln. Zudem solle die Nutzung des von Bundesbildungsministerin Johanna Wanka angekündigten Fünf-Milliarden-Euro-Förderprogramms für digitale Bildung geprüft werden.

Schreibe einen Kommentar