Besuch der Bundestagsabgeordneten Dr. Launert im Fränkische Schweiz-Museum

Fränkische Schweiz-Museum

Fränkische Schweiz-Museum

Am Donnerstag, 13. Oktober 2016 erhielt das Fränkische Schweiz-Museum in Tüchersfeld Besuch von der Bundestagsabgeordneten Frau Dr. Launert. Während des dreistündigen Informationsbesuchs konnten die Museumsmacher von Tüchersfeld sowohl die vielfältige Museumsarbeit als auch das Fränkische Schweiz-Museum selbst vorstellen. Weitere Themenschwerpunkte des Expertengesprächs waren die Kulturförderung und die mannigfaltigen Chancen der Kultur im ländlichen Raum.

Kultur als Komponente des Tourismus

Die Museumsfachleute wiesen in dem Gespräch darauf hin, dass kulturelle Themen auch in der Fläche einem breiten Publikum nahe gebracht werden können. Kooperationen von Museen, Stadtführern, Gastronomen und anderen Kulturschaffenden in einem gemeinsamen Jahresthema fördern einen nachhaltigen Kulturtourismus. Dies steigere nicht nur das Heimatgefühl der hier Lebenden, sondern lockt auch Besucher aus anderen Gebieten in die Fränkische Schweiz. Die Museumsfachleute und Launert waren sich einig, dass die Kulturförderung ausgebaut und die Chancen der Kultur im ländlichen Raum weiter gestärkt werden müssen. „Das Fränkische Schweiz-Museum ist ein großartiges Aushängeschild für das reichhaltige Kulturangebot der Region“, so Launert.

Über das Fränkische Schweiz-Museum Tüchersfeld

Das Fränkische Schweiz-Museum Tüchersfeld bei Pottenstein besteht seit 1985 und ist Mitglied des Museumsverbundes „Museen der Fränkischen Schweiz“. In seinen zahlreichen Räumen präsentiert das Museum Dauerausstellungen zu Themen wie Erdgeschichte, Archäologie, Landwirtschaft, Geschichte, Volksfrömmigkeit, Trachten und Handwerk. Eine Besonderheit ist die originale Synagoge aus dem 18. Jahrhundert. Jedes Jahr ergänzt das Museum seine Ausstellungen durch zwei Sonderausstellungen und einem umfangreichen Begleitprogramm.

Schreibe einen Kommentar