Konzert zum Semesterbeginn an der Universität Bamberg

Das Kammerorchester der Universität Bamberg. Foto: Rudolf Hein

Das Kammerorchester der Universität Bamberg. Foto: Rudolf Hein

Max Reger und seine Zeitgenossen

Anlässlich des hundertsten Todestages von Max Reger, der am 11. Mai 1916 starb, findet am Sonntag, den 23. Oktober, ein Konzert mit dem Kammerorchester der Universität zu seinen Ehren statt. Dieses Konzert zur Semestereröffnung bildet den Auftakt der Reihe „Musik in der Universität“ in diesem Wintersemester.

Neben Werken von Reger wird Musik von seinen Altersgenossen Charles Ives, Josef Suk, Alexander Srkjabin, Ermanno Wolf-Ferrari, Ralph Vaughan Williams und Arnold Schönberg zu hören sein. „Die Programmidee, nur Werke gleichaltriger Komponisten aufzuführen, mag auf den ersten Blick verwundern“, sagt Dr. Michael Goldbach, der das Kammerorchester der Universität leitet. „Da aber eine ganze Reihe bedeutender Komponisten etwa zur gleichen Zeit wie Max Reger zur Welt kamen, liegt ein besonderer Reiz darin, hören und vergleichen zu können, welch unterschiedliche musikalischen Wege diese Musiker gegangen sind.“ Als Solisten spielen Katrin Werner, Flöte, Stefanie Waegner, Violoncello, sowie das Quintett aus Stimmführern des Orchesters.

Das Konzert beginnt um 17 Uhr in der AULA der Universität Bamberg, Dominikanerstr. 2a. Karten zu 10 bzw. 5 Euro (ermäßigt) sind montags bis freitags zwischen 10 und 13 Uhr im Sekretariat des Lehrstuhls für Musikpädagogik und Musikdidaktik der Universität Bamberg, Raum WE5/02.102, An der Weberei 5, und an der Abendkasse erhältlich.

Weitere Informationen zur Konzertreihe „Musik in der Universität“ finden Sie unter www.uni-bamberg.de/musikpaed/konzerte/

Schreibe einen Kommentar