Gestohlene Wohnwägen aufgefunden

Höchstadt an der Aisch (ots) – Die Polizei Höchstadt an der Aisch hatte gestern Nachmittag (06.09.2016) im Gemeindebereich Adelsdorf, an der alten B470, allerhand mit irischen Landfahrern zu tun. Es begann mit einer Beschwerde über Müllablagerungen und endete mit dem Auffinden von mehreren entwendeten Wohnwägen.

Als erstes meldete sich ein Fahrradfahrer bei der Einsatzzentrale der Polizei und beschwerte sich über den Unrat, den die Landfahrer rund um ihr Lager auf einem Forstweg anhäuften.

Fast zeitgleich, ein zweiter Anruf. Unbekannte Täter entwendeten im benachbarten Gremsdorf, Handyzubehör in einer Tankstelle und flüchteten in einem Pkw mit irischer Zulassung. Er wurde etwas später – ohne Insassen – im besagten Landfahrerlager aufgefunden, erbrachte aber bis dato noch keine konkreten Hinweise auf die Diebe. Die örtlich zuständige Polizeiinspektion Höchstadt an der Aisch war letztlich mit mehreren Streifen im Einsatz und wurde vor Ort von Beamten der Verkehrspolizei aus Erlangen, zwei Diensthundeführern und Kollegen aus Oberfranken unterstützt.

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte hielten sich im Landfahrerlager 17 Personen auf, darunter ausschließlich Frauen und Kinder.

Die Betroffenen zeigten sich von Beginn an unkooperativ und bei der Überprüfung, der elf im Lager abgestellten Fahrzeuge (5 Pkw, 4 Wohnwägen und 2 Wohnmobile), kam heraus, dass drei von ihnen wegen Diebstahls zur Fahndung ausgeschrieben waren. Die in Essen, Dortmund und dem Rhein-Heuft-Kreis gestohlenen Wohnwägen im Gesamtwert von ca. 60.000 Euro wurden daraufhin sichergestellt und werden bis auf weiteres amtlich verwahrt.

Die Kriminalpolizeiinspektion Erlangen hat gegen die Fahrzeughalter der mittlerweile in Irland zugelassenen Wohnwägen Ermittlungsverfahren eingeleitet. Die Männer waren gestern Nachmittag allerdings nicht anzutreffen und sind momentan unbekannten Aufenthalts.

Von allen anwesenden Personen wurde die Identität festgestellt und die PI Höchstadt an der Aisch ermittelt noch wegen des Diebstahls in der Tankstelle gegen unbekannt.

Schreibe einen Kommentar