Der Neue Wiesentbote

Die Online-Zeitung für die Fränkische Schweiz

www.wiesentbote.de

„Tag des offenen Denkmals“ in Bayreuth – Aktionen, Führungen und Präsentationen

| Keine Kommentare

„Gemeinsam Denkmale erhalten“

Am Sonntag, 11. September, findet bundesweit der „Tag des offenen Denkmals“ statt. Er steht in diesem Jahr unter dem Motto „Gemeinsam Denkmale erhalten“. Auch in Bayreuth beteiligen sich mehrere Einrichtungen mit eigenen Programmaktivitäten an dem Aktionstag. Passend zum Motto konnten zudem private Immobilienbesitzer, die ihre Baudenkmäler saniert haben, dafür gewonnen werden, diese der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Die Aktivitäten zum „Tag des offenen Denkmals“ in der Stadt Bayreuth sind ebenso abwechslungsreich wie vielfältig. Um 13.30 Uhr und um 15.30 Uhr findet jeweils eine kostenlose Führung unter dem Motto „Die Dammallee-Promenaden“ statt. Die Leitung übernimmt Stadthistoriker Wilfried Engelbrecht. Treffpunkt ist am Obeliskenbrunnen, Kirchplatz 1.

Ebenfalls kostenfreie Führungen mit Erläuterungen zu den dortigen Denkmalsanierungen werden in den folgenden privaten Anwesen angeboten:

  • Sophienstraße 31 (ehemaliges Gigoldshaus): Führung um 11 Uhr und um 14 Uhr;
  • Friedrichstraße 20: Führung um 11 Uhr und um 14 Uhr;
  • Bürgerreuther Straße 27 (Villa): Führungen von 11 bis 16 Uhr nach Bedarf;
  • Friedrichstraße 7 (ehemaliger Ellrodtscher Gartenportikus): Führung um 11 Uhr und um 14 Uhr.

Im Zuge der Errichtung der Gaststätte „Liebesbier“ erfolgten bei der Brauerei Maisel in der Kulmbacher Straße umfangreiche Sanierungsmaßnahmen am Baudenkmal. Von 10 bis 14 Uhr werden hierzu Führungen nach Bedarf angeboten. Treffpunkt für Interessierte ist der Eingang zur Gaststätte „Liebesbier“, Andreas-Maisel-Weg 1. Die Führungen sind kostenfrei.

Die Jean-Paul-Stube in der Rollwenzelei, Königsallee 84, kann am „Tag des offenen Denkmals“ von 13 bis 16 Uhr besichtigt werden. Kostenlose Führungen werden bei freiem Eintritt nach Bedarf angeboten.

Die Schokofabrik (Ehemalige Zuckerwarenfabrik Insel) in der Gaustraße 6 in St. Georgen hat von 11 bis 16 Uhr geöffnet. Um 14 Uhr findet jeweils eine Führung durch das Gebäude statt. Nach Bedarf werden zusätzliche Führungen angeboten. Eine Ausstellung zur Bau- und Nutzungsgeschichte der ehemaligen Schoko kann ebenfalls besichtigt werden. Zeitzeugen werden anwesend sein, neue Nutzungen wie Skaten, Bladen und Kunstprojekte werden präsentiert. Die Führungen und Aktionen sind kostenfrei.

Das Alte Barockrathaus der Stadt Bayreuth, heute Sitz des Kunstmuseums, beteiligt sich ebenfalls am „Tag des offenen Denkmals“. Das Kunstmuseum hat von 10 bis 17 Uhr bei freiem Eintritt geöffnet. Um 11.30 Uhr und 15.30 Uhr werden jeweils eine Führung durch die Ausstellung „Miron Schmückle: Una terza Natura“ und um 14.30 Uhr eine weitere Führung durch das Alte Rathaus unter dem Motto „Historisches Erbe bewahren und Gegenwartskultur schaffen“ angeboten.

Um 10.30 Uhr steht zudem ein Vortrag „Spitzen, kröneln, beilen, scharrieren“ auf dem Programm. Er befasst sich mit dem Sandstein des Alten Rathauses, Formen seiner Bearbeitung und den dafür notwendigen Werkzeugen. Von 11 bis 14 Uhr werden vom Verein „Rettet die Fachwerk- und Sandsteinhäuser“ unter dem Motto „Gemeinsam Denkmale erhalten“ alte Techniken der Sandsteinbearbeitung präsentiert Und ebenfalls von 11 bis 14 Uhr lädt der Verein im Alten Rathaus in eine Steinmetzwerkstatt für Kinder ein.

Der Museumseingang befindet sich in der Brautgasse. Die Führungen und Aktionen sind kostenfrei. Treffpunkt für die Führungen ist an der Museumskasse.

Außerdem finden im Rahmen der Reihe „Soziale Stadt meets Landesgartenschau“ am „Tag der offenen Denkmals“ verschiedene Veranstaltungen zur Planstadt und zum Ensemble Straßenmarkt St. Georgen sowohl auf dem Gelände der Landesgartenschau wie auch im Quartier statt.

http://www.wiesentbote.de/2016/09/01/tag-des-offenen-denkmals-in-bayreuth-aktionen-fuehrungen-und-praesentationen/

Anklicken:  Homepage von dfm in Förrenbach

Schreibe einen Kommentar

Orte und Regionen