Der Neue Wiesentbote

Die Online-Zeitung für die Fränkische Schweiz

www.wiesentbote.de

Rüdiger Nehberg tourt durch Franken

| Keine Kommentare

Abenteurer, Survival-Experte, Menschenrechtsaktivist Mister „Sir Vival“ mit „Lagerfeuergeschichten“ im Herbst in Franken unterwegs

Rüdiger Nehbergist der bekannteste Abenteurer Deutschlands. Vielleicht ist er auch der einzige. Seit letztem Jahr ist Rüdiger Nehberg bewundernswerte 80 Jahre alt und ohne Einschränkung quick und agil wie eh und je.

Ein Mann, so viele Taten

Früher als Konditor in Hamburg erfolgreich wusste Nehberg aber sehr früh schon, dass er definitiv nicht in den engen angepassten Formen der genormten bürgerlichen Karrierewelt leben wollte.. . dafür waren Interesse und Verantwortungsbewusstsein für die Welt und das, was in ihr und mit ihr stattfindet zu ausgeprägt, zu weltumspannend und weit führend … So verbringt Nehberg sein Leben damit, sich Träume zu erfüllen, lief ohne Geld durch Deutschland, unterwegs schlief er im Gras und aß Heuschrecken, paddelte den Blauen Nil hinunter und rang mit einer Felsenpython.

Er schmuggelte sich mit einem Propellerflugzeug in ein illegales Goldsuchercamp im Amazonasgebiet und drehte dort mit versteckter Kamera, um die Yanomami-Indianer zu retten. Er überquerte dreimal den Atlantik auf einem Tretboot, einem Floß und einem Baumstamm mit Auslegern – dabei hat er grundsätzlich Heidenrespekt vor Wasser… .. Im Alter von 68 Jahren ließ er sich in Badehose aus einem Hubschrauber über dem Dschungel abwerfen, zuvor rannte er gegen einen Aborigine 700 Kilometer durch das australische Outback. Dreimal kam er ins Gefängnis, zwei Dutzend Mal wurde er überfallen, 30 Bücher hat er geschrieben.

Das Live Erlebnis mit Rüdiger Nehberg

„Wenn Rüdiger seine Bilder und Filmszenen zeigt, also wenn das Licht ausgeht und er neben dem Visualen zu erzählen beginnt – dann werden die Zuschauer vom ersten Moment gebannt. Geschichten – spannend, skurril, aberwitzig, berührend, aufrüttelnd, authentisch und selbstironisch. Gäbe es die vielen Bilder nicht, manche wären einfach nicht zu glauben.

„Sir Vival“ erzählt aus seinem Leben. Da wäre sein Markenzeichen Survival. Durchgeknallte, haarsträubende Trainings zur Reaktivierung verloren gegangener Instinkte, Selbstversuche inklusive – Basiswissen für das Abenteuer im Abseits der Erde. Atlantiküberquerungen mit Fahrzeugen, die jeden Schiffsbauingenieur in den Wahnsinn treiben. Der 700-KilometerMarsch „gegen“ einen 75-jährigen Aborigine in Australien, der auch Nehberg alt aussehen lässt.

Oder die Konfrontation mit Krieg, Mord und Totschlag am Horn von Afrika und im Urwald von Brasilien. Wüstendurchquerungen mit eigenen Karawanen, Rüdiger als Schlangenbeschwörer und als Häftling in jordanischen Gefängnissen.

Menschenrechtsaktivist

Dann der radikale Wandel vom Abenteurer zum Menschenrechtler. Sein Abenteuer erhält Sinn, als er Augenzeuge des drohenden Völkermordes durch eine mafiös gesteuerte Armee von 65.000 illegalen Goldsuchern an den Yanomami-Indianern in Brasilien wird. Mit spektakulären Aktionen schafft er den Ureinwohnern eine starke Lobby.

Und schließlich bringen ihn seine Erfahrungen mit den Wüstenvölkern zur höchsten Lebenserfüllung: es ist der Einsatz gegen das Verbrechen Weibliche Genitalverstümmelung. Nicht mit Unterschriftenlisten und Small Talk, sondern nach Nehberg-Art: mit eigener Menschenrechtsorganisation (TARGET), gegen den Zeitgeist, gegen den Strom und stattdessen mit der Kraft und Ethik des Islam.

Information: www.target-nehberg.de/

Beispiellos, pragmatisch, historisch. Und erfolgreich. Lagerfeuergeschichten – mit Filmszenen und vielen Bildern. Nehberg live, pur, hautnah. Unverwechselbar.

Viele weitere interessante Informationen zu RüdigerNehberg finden Sie auf der Homepage www.ruediger-nehberg.de/

Tourdaten

  • 20.10.2016 95448 Bayreuth, Das Zentrum (Äußere Badstraße 7a)
    Einlass: 19.00 Uhr Beginn: 20.00 Uhr
  • 22.10.2016 97084 Würzburg-Heidingsfeld, Radlersaal (Seegartenweg 3)
    Einlass: 19.00 Uhr Beginn: 20.00 Uhr
  • 23.10.2016 96103 Hallstadt, Kulturboden (Kunigundenruhstraße 41)
    Einlass: 18.00 Uhr Beginn: 19.00 Uhr
  • Tickets:überall an VVK-Stellen oder online unter reserviX.de, eventim.de oder okticket.de

http://www.wiesentbote.de/2016/09/01/ruediger-nehberg-tourt-durch-franken/

Anklicken:  Homepage von dfm in Förrenbach

Schreibe einen Kommentar

Orte und Regionen