Der Neue Wiesentbote

Die Online-Zeitung für die Fränkische Schweiz

www.wiesentbote.de

Mitglieder des FC Burk nahmen wieder an „Lauf10“ teil

| Keine Kommentare

bei der Regeneration danach

bei der Regeneration danach

16 packen die 10

Das Seetal-Laufteam des FC Burk lebt nicht nur, es wächst. Schon 2015 hatten 12 ambitionierte Mitglieder an der bayernweiten Aktion „Lauf10“ teilgenommen und es nach 10 Wochen schweißtreibender Vorbereitung geschafft, 10 Kilometer am Stück durchzulaufen. Denen hatte die Schinderei und dann natürlich der Erfolg – und wohl auch die gemeinsame Feier danach – so viel Spaß gemacht, daß sie beschlossen, dieses Jahr wieder mitzumachen.

Nun, man weiß ja, was aus Vorsätzen meist wird – aber die Seetaler haben nicht nur Wort gehalten, sondern zusätzlich weitere Mitglieder zum Laufen animiert. Schließlich stellten sich 18 Mutige der Herausforderung. Angeleitet und betreut wieder von Conny Hartmann und Klaus Möller traf man sich 2 x die Woche zum Training, anfangs für wenige Kilometer, teils mit Gehpausen und ganz unterschiedlichem Tempo. Ein paar hatten ja schon Erfahrung aus dem letzten Jahr und waren am Laufen dran geblieben. Gerade die, die zum ersten Mal dabei waren, merkten, wie schnell sich bei regelmäßigem Training Fortschritte einstellten. 5 Kilometer langsam durchzutraben war schon nach ein paar Wochen kein Problem mehr und so schwand auch rasch die Ehrfurcht vor den 10 Kilometern.

Wie 2015 war wieder die Frage, ob man am offiziellen Abschlußlauf für Bayern am Freitag 8. Juli in Wolnzach teilnehmen solle. Der Termin war aber für die meisten ungünstig und so entschieden sich die inzwischen fitten Sportler wieder für einen eigenen Abschluß am 3. Juli im Burker Wald. Zwei der angetretenen 18 Mitglieder mußten dann leider wegen Fuß- bzw. Hüftproblemen passen, aber die anderen 16 packten die 10 Km überwiegend souverän, teils wegen des Geländes mit Mühe – aber aufgeben kam überhaupt nicht in Frage. Nicht zuletzt auch, weil man für hinterher ja eine entsprechende Belohnung schon vorbereitet hatte. Ein paar Fotos nach dem Zieleinlauf, ab in die Dusche, Schweiß und Anstrengung abwaschen und dann auf zum Feiern und Regenerieren.

Dazu trafen sich die Helden diesmal im Garten von Fabiola Reges-Huber, dort, wo früher mal die Burker Poststelle war. Auf der Terrasse wartete schon ein von allen vorbereitetes prächtiges Buffet und verschiedenste mehr oder weniger isotonische Kaltgetränke von Forchheimer Brauereien. Marie-Luise Lehnard bedankte sich im Namen des FC Burk mit kleinen Geschenken bei den beiden Trainern und verteilte an alle 10-Km-Läufer Urkunden.
Und dann war da noch eine gewaltige Musikanlage aus der bis tief in die Nacht vor allem ein Titel durch den Garten donnerte: We Are The Champions . . .

http://www.wiesentbote.de/2016/07/06/mitglieder-des-fc-burk-nahmen-wieder-an-lauf10-teil/

Zur Homepage der Schnapsbrenner

Schreibe einen Kommentar

Orte und Regionen