MdB Anette Kramme lädt zu Info und Diskussion in Bayreuth

Rund 2,6 Millionen Menschen in Deutschland sind pflegebedürftig. Mehr als zwei Drittel davon werden zu Hause versorgt. Hoch ist auch die Zahl der Menschen, die von einer Demenz betroffen sind – 2010 waren es 1,4 Millionen, jedes Jahr kommen etwa 40.000 Betroffene dazu. Diese Menschen wollen in Würde und möglichst in ihrer gewohnten Umgebung alt werden. In den vergangenen zweieinhalb Jahren hat die Bundesregierung das Gesetz zur besseren Vereinbarkeit von Pflege und Beruf, das Hospiz- und Palliativgesetz sowie die Pflegestärkungsgesetze I und II verabschiedet. Wichtige Vorhaben wie die Rolle der Kommunen in der Pflege und eine Reform der Pflegeberufeausbildung stehen noch an. Um über diese Themen zu informieren und zu diskutieren, lädt die parlamentarische Staatssekretärin und Bundestagsabgeordnete Anette Kramme im Namen der SPD-Bundestagsfraktion am Montag, den 27. Juni 2016, ab 14.30 Uhr ins Gasthaus Moosing in Bayreuth ein. Als Referentin steht Martina Stamm-Fibich, Mitglied im Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestages, zur Verfügung.

Schreibe einen Kommentar